Susanne Haun

Eine verlassene Puppe aus der Natur – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 5. August 2016

 

Zur Zeit schreibe ich an meiner ersten Master-Hausarbeit. Ich untersuche der Skandal um den Kunstfälscher Tom Keating und untersuche, ob es sich bei seinen Werken um Fälschungen oder eigenwertige ästhetische Strategien handelt?

 

Susanne Haun skizziert eine Puppe (c) Foto von M.Fanke

Susanne Haun skizziert eine Puppe (c) Foto von M.Fanke

 

Wenn ich an einer Hausarbeit schreibe, habe ich folglich weniger Zeit zum Zeichnen. Trotzdem halte ich daran fest, täglich zu zeichnen. Auch wenn ich mir mitunter nur eine halbe Stunde bis Stunde Zeit dafür nehme. Heute habe ich die Mitbringsel aus Roddahn in meinem Skizzenbuch festgehalten. Nina Alice Schuchardt und ihre Familie sammeln für mich Dinge der Natur, die ich gerne in meine Arbeit integriere. Heut habe ich mich mit einer zurückgelassenen Puppe beschäftigt. Vielleicht von einem Schmetterling?

 

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Martina Ramsauer said, on 5. August 2016 at 18:32

    Vielleicht ist die Puppe von einem Mädchen, dessen Mutter nicht will, dass sie mit dieser spielt, denn sie könnte sich um die totale Emanzipation des Kindes fürchten!! Ich wünsche dir viel Kraft für deine Arbeit und sende dir tanti saluti Martina

    • Susanne Haun said, on 6. August 2016 at 12:10

      Danke, Martina, ja, es gibt viele Möglichkeiten der Funktion der Puppe. Nun ist sie entzwei! Ich habe nicht aufgepasst und habe einen dicken Kunstbildband darauf fallen lassen. Ich habe die übriggebliebenen Fragmente schon gezeichnet. Ich bin ganz traurig darüber!
      Liebe Grüße von Susanne

      • Martina Ramsauer said, on 6. August 2016 at 18:35

        Das tut mir leid für dich! Herzlichst Martina

        • Susanne Haun said, on 8. August 2016 at 08:51

          Da hätte ich achtsamer sein sollen, Martina – 🙂 ich ärger mich ein wenig über mich selber!
          Ich wünsche dir einen schönen Wochenbeginn!

          • Martina Ramsauer said, on 8. August 2016 at 10:20

            Das ist leider das Leben, dass wir immer wieder kleine und grössere Fehler machen und wir diese dann selbst ausbaden müssen.) Hab trotzdem eine gute Woche,liebe Susanne.:)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: