Sandor Marai Himmel und Erde · Zeichnung

Neugeborenes – Zeichnung von Susanne Haun

Ich lese zwischendurch immer wieder gerne im Buch „Himmel und Erde“ von Sándor Márai.

Ich finde das Kapitel „Werkstatt, Mechanik“ sehr passend für den Jahresbeginn. Auch wenn ich nicht ganz der Meinung von Márai bin. Er schreibt in diesem Kapitel über die Geburt: „Die Kräfte, die bei der Geburt in Gang kommen, Kräfte des Lebens und des Todes: in diesen Stunden ertasten Mutter und Kind mit tauben Instinkten im Dunkel den Weg – zwischen Leben und Tod.“

Für mich hatte die Geburt meines Sohnes nichts mit Tod zu tun – es war Freude, Erwartung und Verantwortung. Als ich dachte, die Schmerzen, von denen alle erzählten, beginnen, war Julian schon da und wurde mir auf den Bauch gelegt.

Aber das war in der Geschichte der Menschheit nicht immer so, die Sterberate bei der Geburt war ziemlich hoch.

Geburt - Zeichnung von Susanne Haun - 25 x 25 cm, Tusche auf Bütten
Geburt - Zeichnung von Susanne Haun - 25 x 25 cm, Tusche auf Bütten

Kommentar verfassen