Zeichnung

Melvin – Zeichnung von Susanne Haun

Erinnerung, das ist das was uns ausmacht. Sobald unsere Erinnerung weg ist, existieren wir auch nicht mehr. Die Erinnerung selber ist sehr Phantasie bestimmt. Und das finde ich o.k. Warum sollen wir es uns nicht „gemütlich“ machen!

Melvin, der Sohn von Andreas und Martina Mattern, ist jetzt 1 1/2 Jahre alt. Ich erlebe aus unmittelbarer Nähe, wie anstrengend ein Kind ist.

Mein Sohn wird dieses Jahr 16 Jahre alt. Von seiner Kindheit habe ich eine idealisierte Vorstellung im Kopf. Mein Verstand weis aber noch, wie anstrengend es war.

Die Kindheit meines Bruders habe ich auch erlebt. Wenn ich daran denke, habe ich ein Gefühl des Kennens und Vertrauens in mir. Meine Mutter meint, mein Bruder und ich waren anstrengend.

2 Kommentare zu „Melvin – Zeichnung von Susanne Haun

Kommentar verfassen