Blumen und Pflanzen · Toskana · Zeichnung

Ein typisch toskanisches Haus – Zeichnung von Susanne Haun

Nun sind wir wieder aus der Toskana zurück und ich beginne mit meinen Berichten.

Ein typisch toskanischeres Haus hätten wir nicht finden können, schon die Zufahrt – im Prospekt als Feldweg bezeichnet – war ein Erlebnis. Ich dachte zuerst, dass wir die Strecke für die Achterbahn Co KG testen und nie wohlbehalten am Haus ankommen würden aber unser Fahrer Manfred schaffte es mit Bravour den Wagen durch die Olivenbäume zu steuern, in deren Mitte unser Landhaus stand. Vor der Tür stand ein kleines Zitronenbäumchen und aus den hinteren Fenstern fiel unser Blick nach Volterra hoch. Die ganze Toskana war unser Garten.

Am ersten Tag hatten wir viel Spaß dabei, die Umgebung malerisch zu erkunden. Ich mochte besonders die Olivenbäume und das Zitronenbäumchen. Es ist unglaublich wie die schweren Zitronenfrüchte an den dünnen Ästen hängen.

3 Kommentare zu „Ein typisch toskanisches Haus – Zeichnung von Susanne Haun

  1. Hallo Susanne
    Spannend, freu mich schon auf die nächsten Berichte. Superschöne Zeichnungen! Vielen Dank für Deinen Kommentar, diese schönen Aussichten genieße ich bei meinen Ausritten, kaum zu glauben so nah bei Berlin..

Kommentar verfassen