Susanne Haun

Ein volles Atelier und eine späte Tangetes – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Was es sonst so gibt!, Zeichnung by Susanne Haun on 8. September 2010

Heute war es voll bei uns im Atelier.

Petra A. Bauer, Autorin, fuhr gleich morgens mit mir ins Atelier, Maike Josupeit, Plain Air Malerin, kam auf einen 10 Minuten Plausch vorbei , Christina Illigner , im Förderverein der Graphothek Berlin wollte unsere neuen Arbeiten sehen, 2 Malschülerinnen wollten bei Andreas malen, Martina, Andreas Frau wollte am Computer arbeiten und plötzlich saßen in fröhlicher Runde um unseren großen Tisch und wir diskutierten, plauschten, redeten über Kunst, Politik, Sex und das Alter, tranken dabei Kaffee, aßen Kuchen und Brötchen und lachten und inspirierten uns. Diese spontanen Diskussionen – die sind es, die am schönsten sind!

Der Beginn unserer lustige Runde - Foto von Susanne Haun

Der Beginn unserer lustige Runde - Foto von Susanne Haun

So saß ich an meiner heutigen Zeichnung bis eben am Schreibtisch – hatte kurz Facebook auf, um mit Petra und Conny zu plauschen und machte es lieber ganz zu, um weiter arbeiten zu können und nicht in Versuchung zu kommen, wieder zu plauschen.

Tangetes aus Mamas Garten - Foto von Susanne Haun

Tangetes aus Mamas Garten - Foto von Susanne Haun

So entstand die Tangates, die ich bei meiner Mutter im Garten nach dem Atelier gepflückt habe.

Tangetes - Zeichnung von Susanne Haun - 24 x 33 cm - Tusche auf Bütten

Tangetes - Zeichnung von Susanne Haun - 24 x 33 cm - Tusche auf Bütten

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Petra said, on 8. September 2010 at 19:59

    Ist ja interessant, ich sag Tagetis zu den Blümchen und wenn man danach sucht, findet man beide Schreibformen – wieder was dazugelernt. Die Zeichnung ist ganz nach meinem Geschmack – toll!

  2. Mirella said, on 9. September 2010 at 06:34

    Sehr interessante Zeichnungen, gefällt mir sehr gut!

  3. Deborah said, on 9. September 2010 at 16:07

    Ohhhhh, ich liebe Tagetes!!!! Das ist die Blume, die ich am meisten mit meiner Kindheit verbinde, man kann ihre Samen so super sammeln und im nächsten Jahr einpflanzen! Ich hatte damals ein Beet mit Tagetes und Ringelblumen 🙂
    Deine Zeichnung und toll geworden!!!!!!

    Liebe Grüße, Deborah

  4. susannehaun said, on 9. September 2010 at 16:35

    Danke für eure Kommentare zu meinen Tangetes, Tagetes oder Tagetis…..
    Interessant, wieviele Schreibweisen es gibt! Wahrscheinlich hat jede Region eine eigene Schreibweise. Vielleicht sollten wir einfach Studentenblümchen schreiben!!!!

  5. Helen said, on 10. September 2010 at 08:48

    wunderbar kraftvoll und lebendig die Tangates/Tagetes.
    Gruss Helen

  6. frank8233 said, on 13. September 2010 at 23:35

    Hallo Susanne,
    die Blüte hat was – gut gemacht 😉 FRank


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: