Betrachtungen zur Kunst · Blumen und Pflanzen · Zeichnung

Ein Frauenschuh: schwarz und bordeaux – Zeichnungen von Susanne Haun

Es kann doch eigentlich nicht sein, dass durch die Wahl der Farbe alles anders wird?

Ich habe in letzter Zeit oft rote und gelbe Tusche benutzt und diese Arbeiten schon am Wochenende hier auf meiner Homepage zusammengestellt.

Ausschnitt Frauenschuh - Zeichnung von Susanne Haun
Ausschnitt Frauenschuh - Zeichnung von Susanne Haun

Bestimmt also die Farbe die Bedeutung einer Arbeit? Natürlich! Denn ob die Tusche rot, schwarz oder bordeaux ist, es sind zwar meine Linien aber natürlich bin ich mir bewußt, dass die Farbe eine Zeichnung extrem verändern kann, das ist für mich auch das spannende! Und natürlich ist mir auch die Raffinesse der Farbe bewußt, die einem Bild Qualität verleiht.

Frauenschuh - Zeichnung von Susanne Haun - 10 x 15 cm - Tusche auf Bütten
Frauenschuh - Zeichnung von Susanne Haun - 10 x 15 cm - Tusche auf Bütten

Und trotzdem … ich mag diese grell gelb roten Zeichnungen, die eben genau etwas Oberflächliches haben und so gut in unsere bunte grelle Zeit passen! Und um diesen meinen rot, gelben Zeichnungen die Oberflächlichkeit zu nehmen, habe ich eine Serie von ihnen erstellt! Eine Serie verleiht Arbeiten die notwendige Authentizität und zeigt dem Betrachter, dass der Zeichner länger über das Ergebnis nachgedacht hat.

Ansonsten habe ich heute einen Frauenschuh gezeichnet und eben zum krönenden Abschluss noch eine Zeichnung mit schwarzer Tusche hinten an.

8 Kommentare zu „Ein Frauenschuh: schwarz und bordeaux – Zeichnungen von Susanne Haun

  1. Ich hätte eher runterscrollen sollen, hab eben paar Minuten auf dem obenen Foto den Schuh gesucht…..Suchbild, haha. Mit den Farben hast du recht, ich male ja gern in gelb und orange, terracotta….oft werden die Bilder zu schnell in die Dekoschublade gesteckt der Farben wegen…es wird erst gar nicht nach Strukturen Linien usw gesucht…
    Ich schau mir die Zeichnung am 9. mal im Original an.
    Gruss Coco

  2. Hallo Susanne!
    Seltsam, wie kamen „die“ auf den Namen „Frauenschuh“???
    Interessante Zeichnung, Blumen und Pflanzen scheinen ein Lieblingsthema von dir zu sein.
    Danke auch für deinen Kommentar zu „Footage 8“ auf meinem Blog, löst anscheinend nostalgische Erinnerungen hervor…
    Die Karussellszene berührt mich am meisten…
    Beste Grüße, sehen uns dann in Hamburg,
    Julia

  3. ich denke, farbe spielt bei dir eine andere rolle als beim andreas. du baust das bild wohl eher aus einer linie auf. die farbe kommt dann dazu. deswegen darf sie auch oberflächlich oder plakativ sein.
    das macht auch gerad den reiz für mich aus: sie sind irgendwie „popig“. aber gar nicht laut. eher kleine, intime geständnisse an unsere zeit, unsere umwelt, unsere mitmenschen. gerade durch das popige, oberflächliche nimmst du dem ganzen seinen ernst. und so werden sie authentisch. prosaisch.
    ja, du zeichnest in prosa.
    liebe grüße nach berlin von
    patrick

Kommentar verfassen