Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Zeichnung

Geburtstag und ich – Zeichnung von Susanne Haun

Immer noch bin ich an meinem Geburtstag neugierig darauf, was das neue Lebensjahr bringen wird.

Diesen Artikel schrieb ich 2009 an meinem Geburtstag – noch war das Bloggen neu für mich.

Letztes Jahr zu meinem Geburtstag fragte ich mich, wer ich bin.

Gestern Abend schaute ich vom Rechner auf und sah mich wie auf der Zeichnung im Dunkel des Fensters. Müde, nachdenklich und besorgt.

Ich am 7.4.2011 - Zeichnung von Susanne Haun - 25 x 25 cm - Tusche auf Bütten
Ich am 7.4.2011 - Zeichnung von Susanne Haun - 25 x 25 cm - Tusche auf Bütten

Heute morgen ist das Nachdenkliche geblieben. Um mich so zeichnen zu können, mußte ich ein Foto zur Hilfe nehmen. Ich stellte den Fotoapparat einfach mit Selbstauslöser vor dem Fenster, in dem ich mich sonst spiegel.

„Wer bin ich nächstest Jahr?“ fragte ich mich 2010. Nun – ich bin Susanne Haun.

Ich am 8.4.2011 - Zeichnung von Susanne Haun - 25 x 25 cm - Tusche auf Bütten
Ich am 8.4.2011 - Zeichnung von Susanne Haun - 25 x 25 cm - Tusche auf Bütten

27 Kommentare zu „Geburtstag und ich – Zeichnung von Susanne Haun

  1. Wenn wir es auch nicht immer sagen,
    wir wissen, was wir an Dir haben.
    Denk stets daran, vergiss es nicht,
    wir lieben und wir brauchen Dich.
    Alles Gute zum Geburtstag !!!

    Die Zeichnungen sind genial.
    TW.

  2. Liebe Susanne,
    ich wünsche dir von Herzen ein wundervolles neues Lebensjahr mit viel Inspiration, bereichernden Menschen und den kleinen, großen Details des Lebens, die du immer so wundervoll wahrnimmst und zeigst…
    Liebe Grüße von deiner Tina

  3. Muchas felicidades para su cumpleaños!
    Liebe Susanne,
    tausend gute Wünsche aus Südamerika senden Dir Claudia & Wiebe
    Weiterhin sooo viel Kraft, Energie, Liebe und Leidenschaft für Dein Schaffen und für’s Leben, eben!

    1. Danke, euch beiden ….
      Ich habe die Pelikane gesehen, Claudia und sie stehen auch gaaaaaaaaaaanz weit oben auf meiner Liste. … sie sind klasse….
      Ich wünsche euch weiter eine gute Reise – nun ist es schon April und ihr seid über zwei Monate unterwegs — unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht …..

  4. Hola Susanne,
    sitze in Santioago de Chile in der Lounge (wir fliegen in zwei Stunden nach Buenos Aires,) und hatte nun Zeit, etwas herauszusuchen, was mir zu Deinem Blog wieder eingefallen ist:
    Aus dem Lied ‚Wenn ich mir was wünschen dürfte‘ von Friedrich Holländer
    […]
    „Wenn ich mir was wünschen dürfte
    Käm ich in Verlegenheit,
    Was ich mir denn wünschen sollte,
    Eine schlimme oder gute Zeit

    Wenn ich mir was wünschen dürfte
    Möchte ich etwas glücklich sein
    Denn wenn ich gar zu glücklich wär‘
    Hätt‘ ich Heimweh nach dem Traurigsein“

    Rio Reiser hat es mal gesungen, erinnere mich daran, dass ich es Dir vorspiele, wenn wir zurück sind (Susanne, wir sind schon drei (!) Monate unterwegs – die Zeit vergeht so schnell). Freue mich auf die Pelikane! LG Claudia

    1. Danke, Claudia, ja, das trifft es sehr gut!

      Und Rio Reiser ist ja sowieso klasse. Ich bin gleich zu meinen CDs gegangen und wollte meine CD von ihm hören.
      Aber ich mußte vor kurzem aus Platzgründen die CDs neu sortieren und 2reihig stellen und nun finde ich gar nichts mehr!

      Es ist auch viel schöner, wenn du mir das Lied vorspielst.

      Drei Monate seit ihr schon unterwegs! Unglaublich!

      Liebe Grüße sendet susanne

Kommentar verfassen