Fresien und Tarabas von Roth – Zeichnung von Susanne Haun

Während ich heute große Freesien zeichnete hörte ich Tarabas von Joseph Roth.

Es ist faszinierend einen Autor aus dem Beginn des letzten Jahrhunderts zu entdecken. Eigentlich wollte ich in die aus der Bibliothek geliehenen CDs „nur hereinhören“ bin aber völlig beeindruckt vom klaren Erzählstil Roths  und dem Vorleser Joseph Lorenz. Ich kann es kaum beschreiben, ich habe das ein Gefühl, als ob der Vater ein Buch voller Weisheit dem Kinde vorliest.
.

Entstehung Freesie und Größenvergleich (c) Zeichnung von Susanne Haun (3)
Entstehung Freesie und Größenvergleich (c) Zeichnung von Susanne Haun (3)

.
Roth ist Journalist und Literat.
In Wikipedia heißt es „Roth als Journalist kennt die Arbeit, die aus Einzelaussagen einen Bericht formt – und als Dichter weiß er: … erst das „Kunstwerk“ ist „echt wie das Leben“.[24]“ Hier sind zwar ein Zitathinweis aber leider weiss ich nicht, wo ich den entsprechenden Hinweis zur [24] in Wikipedia finde.

Ist also das Kunstwerk „echter“ wie das Leben, weil es ja den „Ist – Zustand“ übertreibt?

Und was von Tarabas, der mit Recht und Unrecht ringt läuft in die Schönheit der Freesie ein, die ich zeichne? Bedeutet jede Kreuzung der Linien der Freesien einen gehörten Wendepunkt in Tarabas Leben? Übertreibe ich? Ich werde immer an Tarabas denken, wenn ich die Freesie sehe.
.


.

Freesien und Tarabas von Roth – Zeichnung von Susanne Haun

One comment

Kommentar verfassen