Susanne Haun

Die Tage des Kondors – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 14. Mai 2012

Am Samstag im Zoo konnte ich ein Kondor Jungtier beobachten.

Dieser blaugraue riesige verspielte Vogel hat es mir sehr angetan! Gerne hätte ich ihn skizziert aber die Mehrheit der Schülerinnen fand ihn einfach uninteressant. So habe ich gestern begonnen, ihn aus der Erinnerung und den schlechten Fotos zu zeichnen.

Die Tage des Kondors, 23 x 31 cm, Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun (3)

Die Tage des Kondors, 23 x 31 cm, Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun (3)

Es ist unglaublich, dass ich kein einziges gutes Foto von dem kleinen, großen Kerl habe, ich war so aufgeregt und überrascht von diesem Tier, dass ich einfach kein anständiges scharfes Foto machen konnte. Sicher denkt ihr, es gibt Bilder über Bilder im Internet aber doch nicht von diesem Kondor mit seinem Charakter!

Yara gefielen die Augen und der Condor flirtete auch ungeniert mit ihr. Cordula hätte ihn zu gerne gefüttert, aber Condors essen Aas, es sind Neuweltgeier.

Yara war genauso fasziniert vom Kondor wie ich (c) Foto von Susanne Haun

Yara war genauso fasziniert vom Kondor wie ich (c) Foto von Susanne Haun

Das Zeichnen des Kondors unter diesen Bedingeungen ist sehr schwer und mich packten die Zweifel. Ich überlegte sogar,  noch mal in den Zoo zu fahren und zu schauen aber da spielte der Zeitfaktor nicht mit. Ohne die vielen Beobachtungen jeglicher Art von Vögeln für das Lilienthal Projekt hätte ich meinen Eindruck nicht einfangen können.

Die Tage des Kondors, 23 x 31 cm, Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Die Tage des Kondors, 23 x 31 cm, Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Eine Zeichnung, ein Bild sieht im Resultat sehr einfach aus, aber die richtigen Linien zu finden, das richte Maß an hell / dunkel und den Zeitpunkt, wann ein Bild fertig ist, das alles herauszufinden ist harte Arbeit.

Ute Schätzmüller schreibt in ihrem Blog über Zweifel, seht hier. Der Beitrag hat mir sehr gefallen, deshalb wollte ich ihn euch zeigen.

P.S.
Ich mußte beim Kondor natürlich auch immer wieder an den Film mit Robert Redford Die drei Tage des Condors“ denken. Die Cinema Zeitschrift schreibt über den Film: „Fazit: Ein Klassiker des 70er-Paranoiakinos“. Als ich ihn das erste mal sah, habe ich wirklich nichts verstanden, ich war 13 Jahre alt.
Ich mag ihn trotzdem, diesen Film.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: