Susanne Haun

Ein Überschuss an Inspirationen – Bericht und Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Skulptur, Zeichnung by Susanne Haun on 19. Juni 2012

Im letzten Vierteljahr war ich sehr umtriebig in Berlin, habe mir viele Ausstellungen angeschaut und einige Gespräche und Diskussionen geführt.

Nun habe ich einen Inspirations – Überschuss. Ich weiss , dass ich nur eine Sache richtig gut machen kann. Ich dachte, die eine Sache hätte ich in der Zeichnung gefunden. Aber die Zeichnung ist so vielseitig und in sich so unterschiedlich, dass ich mich schon wieder für eine Richtung innerhalb der Zeichnung entscheiden muss.

Gezeichnete Gedanken zum Schiller Denkmal 14,8 x 10,5 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Gezeichnete Gedanken zum Schiller Denkmal 14,8 x 10,5 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Die ungelesen Bücher, Ausstellungskataloge und Kunstzeitschriften, Bildbände aus der Bücherei und der Tagesspiegel…

Es ist, als ob ich alles sehen, lesen und erleben will, was möglich ist.

Nun muss ich das Erlebte sortieren und dazu brauche ich etwas Ruhe.

Auf dem Gendarmenmarkt, U-Bahnhof Französische Straße steht das Schiller Denkmal von Reinhold Begas. Ich bin mit einer Kopie des Denkmals im Weddinger Schillerpark groß geworden und kletterte gerne auf den Figuren herum. Im Schillerpark war die Figurengruppe eher bedrohlich, da sie im dunklen Bronzegrün dort steht. Die Gruppe hat in Mamorweiß auf dem Gendarmenmarkt eine völlig andere Wirkung.

Gezeichnete Gedanken zum Schiller Denkmal 14,8 x 10,5 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Gezeichnete Gedanken zum Schiller Denkmal 14,8 x 10,5 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ich bin um die Figurengruppe herum gegangen und habe kleine Zeichnugnen mit Indigo farbender Tusche erstellt.

Ein Überschuss an Inspirationen – Bericht und Zeichnungen von Susanne Haun

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. ernstblumenstein said, on 21. Juni 2012 at 10:47

    Die Tusch-Zeichnungen, die Du beim Rundgang um’s Schiller Denkmal angefertigst hast, gefallen mir ausserordentlich gut. Ich finde, deine Tuschzeichnungen auf Büttenpapier strahlen Charme und Ambiance aus. Chapeau. Ich bin mit 18 Jahren mit Kollegen im R4 nach Paris gefahren. Neben dem Nachtleben haben mir vor allem Kunstdrucke in allen Variationen gefallen und ich habe viele verschiedene Drucke mit nach Hause genommen. Seither bin ich an Kunst interessiert geblieben. Ernst

    • susannehaun said, on 21. Juni 2012 at 12:12

      Schön, dass dir meine Zeichnungen gefallen, Ernst.
      Ich mag es sehr, meine Wohnung mit kleinen Kunstwerken zu füllen und kann vrestehen, dass du es magst, deine Wohnung damit zu schmücken.
      Ich sammle kleine Arbeiten bis zu einer Größe von 20 x 30 cm. Manchmal tausche ich mit KollegenIn und manchmal kaufe ich auch in Galerien.
      So ein Auto wie einen R4 gibt es heute gar nicht mehr… der Smart ist einfach zu smart dafür 🙂 🙂 🙂
      Grüße von Susanne


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: