Milchgeschwellte Brüste – Zeichnung von Susanne Haun

„Ich beneide dich um deine milchgeschwellten Brüste, um dein langes Haar, um deine breiten Hüften, aus denen die Wesen hervorgehen. Warum bin ich nicht du! warum bin ich keine Frau! Nein, niemals! geh weg! Mir graut vor meiner Männlichkeit!“
Gustave Flaubert in den Antoniusversuchungen

Milchgeschwellte Brüste  - 65 x  50 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun
Milchgeschwellte Brüste – 65 x 50 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Im nächsten Satz des Zitates entmannt sich Atys, von dem dieser Ausspruch ist. Die Worte sind an Kybele gerichtet, die Atys nachgereist ist, weil sie ihn liebt.

Das obige Zitat finde ich sehr eindrucksvoll. Ich bin gerne Frau und ich kann mir nicht vorstellen, ein Mann zu sein. Aber ich kenne doch viele Frauen, die wären lieber ein Mann. Und ich kann mir auch gut vorstellen, dass es einige Männer gibt, die gerne eine Frau wären. Ich habe mich immer darüber gefreut, dass ich in der Lage bin, Kinder in die Welt zu setzen.

Über dieses Zitat habe ich einige Zeit nachgedacht und für die Umsetzung habe ich auch einige Zeit gebraucht. Dieses Bild habe ich hart erarbeitet und freue mich um so mehr über die Leichtigkeit des Ausdrucks.

For my english speaking reader:
„I’am envious of your milky breast, of your long hair of your hips emarging beeings.“ Flaubert in the temptations of Antonius.
It was not easy to draw that quote and I’am glad that the image has a facility. I’am satisfaction about it.

8 comments

  1. Also ich möcht auch im Leben nicht Mann sein. Mir geht es da wie dir Susanne. Ich bin eher stolz darauf eine Frau zu sein und genieße das auch.
    Die Umsetzung des Zitates gefällt mir sehr und die Farbe empfinde ich als sehr passend.
    Ganz liebe und kreative Grüße sendet Bine.

    1. Liebe Bine,
      ich bin von den Farben auch überzeugt.
      Deshalb möchte ich auch schauen, ob ich in diesen Farbharmonien noch 5 weitere Blätter zeichne. Das wird nicht einfach, denn Dienstag in zwei Wochen geht es schon nach Köln. Ich habe etwas vorlauf dort um Verwandte und Freunde zu besuchen.
      Liebe Grüße sendet dir Susanne

    1. Danke, mb,
      ich bin auch sehr zufrieden mit den Arbeiten und werde gleich weiter daran wirken. Ich brauche mindestens einen Tag der Ruhe nach einer großen Arbeit, um mir Gedanken um das nächste Zitat zu machen und es im Kopf entstehen zu lassen. Heute will ich beginnen, ein Zitat nochmal umsetzen, an was ich schon gleich am Anfang der Serie gearbeitet habe. Durch das kontinuierliche Arbeiten an den Zitaten habe ich nun neue, meiner Ansicht nach bessere, Ideen dazu.
      Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, lg Susanne

  2. Wow, welch ein Zitat! 🙂 Die Wucht der Wörter hast du fabelhaft umgesetzt, Susanne.
    ♥liche Grüße zu dir aus Bonn, stecke tief in der Arbeit… 🙂

    1. Danke für die Grüße, Hanne, ich stecke auch in Arbeit. Ich bin so müde, dass ich gerade überlege, für heute schluss zu machen, eine DVD einzulegen und schon einzuschlafen…..

Kommentar verfassen