Susanne Haun

Einladung zum 4. KunstSalon am Dienstag auf einem Samstag bei Susanne Haun

Posted in Salon by Susanne Haun on 16. Oktober 2014

Aus organisatorischen Gründen findet im November mein KunstSalon am Dienstag
auf einen Samstag, den 15. November, 18 Uhr, statt.

.
Dieses Mal habe ich gleich zwei Gäste eingeladen, die uns ihr Projekt vorstellen.
Ute Hartwig-Schulz ist Leiterin des seit 20 Jahren bestehenden Künstlergut Prösitz und Anna-Maria Weber hat über das Künstlergut Prösitz einen Dokumentarfilm gedreht.
.
Salon Einladung Gast Ute und Anna zum versenden
Wir werden uns gemeinsam mit den beiden den Film anschauen.

Der Dokumentarfilm „DOPPELT UND DREIFACH“ beschäftigt sich mit einem außergewöhnlichen Projekt. Das Künstlergut Prösitz vergibt jährlich Stipendien für Bildhauerinnen mit Kindern und fördert damit die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Der Dokumentarfilm begleitet die Stipendiatinnen zweier Jahrgänge in der Abfolge eines Stipendienjahres. Sechs Künstlerinnen werden bei der Arbeit porträtiert und zu ihren künstlerischen Intentionen interviewt. Parallel werden verschiedene Facetten der Problematik “Künstlerin und Muttersein“ thematisiert. Die Geschichte des Künstlerguts Prösitz wird durch Archivbilder und Interviews mit den drei Gründerinnen erzählt. Hier wird der gemeinsame Ausgangspunkt deutlich, denn alle drei Gründerinnen waren vor 20 Jahren auch Bildhauerinnen mit Kleinkindern.
Der Film gewährt Einblicke in die Handlungsabläufe einer Künstlerresidenz auf dem Land. Er thematisiert, dass in der zeitgenössischen Bildhauerei der Fokus vom fertigen Kunstwerk auf den künstlerischen Arbeitsprozess verlagert wird und das Bildhauerinnen mit Kleinkindern ihre künstlerische Karriere durchaus verfolgen können, wenn die passenden Rahmenbedingungen gefunden werden.

Der Trailer zum Film gibt den ersten Einblick:

.
.

KunstSalon am Dienstag bei Susanne Haun
15. November 2014 um 18 Uhr
Groninger Str. 22, 13347 Berlin
(Da die Anzahl an  Plätzen begrenzt ist, bitte ich um Anmeldung via Mail: info@susannehaun.de)

Ich möchte euch auf eine weitere Filmvorführung des Dokumentarfilms „Doppelt und Dreifach – Ein Film über das Künstlergut Prösitz“ aufmerksam machen:
Filmvorführung in Leipzig, 3. November 16 Uhr,
LITERATURHAUS LEIPZIG <http://www.haus-des-buches-leipzig.de/&gt;
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig

Mehr über Prösitz erfahrt ihr auf http://www.kuenstlergut-proesitz.de

Im Rahmen unserer Ausstellung in der Klosterkirche Grimma habe ich auch einen Artikel über das Künstlergut Prösitz geschrieben (siehe hier).

 

8 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. AugenZeugeKunst said, on 16. Oktober 2014 at 17:35

    Ich freue mich auf einen schönen Salonabend!!!

  2. reverendpeter said, on 16. Oktober 2014 at 18:43

    Hat dies auf Life Church rebloggt und kommentierte:
    Ich wünsche Ihnen viel Freude bei Ihrem 4. KunstSalon.

    • Susanne Haun said, on 17. Oktober 2014 at 07:41

      Herzlichen Dank, Peter. Für die guten Wünsche und das rebloggen!

  3. entdeckeengland said, on 16. Oktober 2014 at 19:29

    Liebe Susanne, sehr schade, dass ich nicht dabei sein kann. Das Thema, Künstlerin und Mutter sein, finde ich äußerst spannend und der Trailer macht Lust, den Film zu sehen. Ich sehe mich zwar nicht als Künstlerin, aber da ich ebenfalls in der kreativen Branche arbeite, kenne ich es sehr gut, dass Ideen manchmal zu den unpassendsten Zeiten auftauchen. Deshalb trage ich immer ein Notizbuch bei mir. 🙂 Liebe Grüße aus Greenwich, Peggy

    • Susanne Haun said, on 17. Oktober 2014 at 07:42

      Ich finde es auch schade, dass du nicht dabei sein kannst, Peggy.
      Vielleicht klappt es ja tatsächlich einmal!
      Einen schönen Freitag wünscht dir Susanne

  4. Photolaboratorium said, on 16. Oktober 2014 at 19:30

    Wirklich schade! Ich wäre gerne dabei. – Hier gibt es nichts Neues, was die Idee Kunstsalon betrifft. Der Kunstmarkt war ein voller Erfolg für das noch sehr bäuerlich geprägte Dorf. Das Niveau der Aussteller könnte meiner Meinung noch besser werden. Auch die Blumenaustellungsidee habe ich noch im Hinterkopf. Momentan arbeite ich an Foto-Reproduktionen, die Beton-Skulpturen eines Künstlerpaares. So vergeht die Zeit im Sauseschritt. Herzliche Grüße, Roswitha

    • Susanne Haun said, on 17. Oktober 2014 at 07:45

      Liebe Roswitha, ja, die Zeit scheint zu verfliegen.
      Ich habe ein Thema für meine nächsten Arbeiten im Kopf, werde es aber auf das nächste Jahr verschieben und jetzt auf A5 arbeiten. Da kann ich täglich eine kleine Zeichnung machen und nebenbei in Ruhe studieren.
      Ulli hat mich zum Thema Blumen angeschrieben, ich schreibe dir gleich mal eine Mail …..
      Einen schönen Tag wünscht dir Susanne


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: