Projekt Zeichnerische Dialoge · Zeichnung

Dialog Nr. 12 / Blatt 4 mit Heike Sackmann – Zeichnung von Susanne Haun

Dieser Dialog spricht in Bildern zum Thema “Bewußt-Sein”.

Dialog Heike Sackmann und Susanne Haun
Dialog Heike Sackmann und Susanne Haun

 

Mehr über das Projekt erfahrt ihr hier auf dem Blog von Heike Sackmann, mit der ich den Dialog führe.

Heike hat als Antwort auf mein letztes zeichnerisches Blatt einen halben Kopf mit vielen kleinen Gehirnen gezeichnet.

Liegt unser Bewusstsein im Gehirn?

 

Dialog Bewusst-Sein Vers. 2 (c) Zeichnung von Susanne Haun
Dialog Bewusst-Sein Vers. 2 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Die meisten von uns glauben, dass die Seele unsterblich ist und mit unserem Tod erhalten bleibt.

Ist die Seele gleichzusetzen mit Bewusstsein?

Wie sieht unsere Seele / unser Bewusstsein aus?

 

Dialog Bewusst-Sein Vers. 1 (c) Zeichnung von Susanne Haun
Dialog Bewusst-Sein Vers. 1 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

6 Kommentare zu „Dialog Nr. 12 / Blatt 4 mit Heike Sackmann – Zeichnung von Susanne Haun

  1. tiefe Fragen sind das, die ich wahrlich nicht einfach finde bildnerisch zu beantworten, schon mit Worten nicht … nur so viel: die Seele hat für mich nicht wirklich etwas mit dem Bewusstsein zu tun … aber sie korrespendieren miteinander- im tibetischen Buddhismus kennt man ja den Begriff der Seele nicht, da spricht man von Geist und Geist, das eine ist der Verstand, der andere Geist ist eher mit dem Begriff der Seele gleichzusetzen, und da gibt es dann auch immer wieder die Frage: wie sieht der Geist aus, welche Farbe hat er, welchen Geschmack und wo im Körper können wir ihn finden … und wenn er weder Farbe, noch Form, noch Geschmack hat und wir ihn nirgendwo im Körper als sesshaft vorfinden können, was ist er dann?

    herzlichst Ulli

    1. Danke, Ulli, das sind viele Informationen.
      Ich werde noch eine Hausarbeit zu Descartes schreiben, der Körper und Seele trennt.
      In welche Richtung ich in dieser Hausarbeit schreiten werde, weiß ich noch nicht.
      Ich stelle mir meine Seele immer wie ein verzweigtes Linienspiel vor.
      Aber nun gehe ich zu Jürgens Kommentar über…..

    1. Lieber Jürgen,
      ja, da hast du recht, das ist das erste, was geprüft werden muß. Gibt es eine Seele?
      Stimmt! Deine Seelenkästen dind da Hilfreich.
      Wie bei Ulli geschrieben, ich sehe die Seele als Linienspiel.
      Aber ich weiß nicht, wie die Existenz der Seele bewiesen werden kann.
      Weder mathematisch, noch biologisch, noch argumentativ logisch.
      LG Susanne

Kommentar verfassen