Projekt Wegschütten · Zeichnung

Wegschütten #18 – ein Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

Jürgen sendet mir etwas, was wie ein Staudamm aussieht. In so einem Staudamm wird schließlich auch viel Wasser weggeschüttet. Die Zeitung meiner Zeichnung erkenne ich auch noch, er hat sie als Fragment übernommen.

Ich war vor knapp 30 Jahre am Hooverstaudamm und war unten im „Showroom“, im Herzen des Stauraums und habe die Generatoren bewundert. Die Amis bauten damals noch alles gläsern zum Anschauen für das Publikum. Heute wird es sicher verboten sein, das Innere des Staudamms zu besichtigen. Ich fand die Besichtigung damals sehr faszinierend. Die gestrichelte Linie auf meiner Zeichnung gibt die Glasscheibe wieder, die vor der Technik gebaut wurde. Die Technik selber habe ich als Schaufelräder in Erinnerung. Ich glaube, die Erinnerung ist falsch.

Gerne würde ich wissen, was Jürgen mit I II und III meint. Ich mag die Ziffern nicht mehr schreiben, deshalb NO.

 

Weggegossen No. 18  (c) Zeichnung von Susanne Haun
Weggegossen No. 18 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Jürgens Antwort:

 

Weggegossen No. 18  (c) Zeichnung von Jürgen Küste
Weggegossen No. 18 (c) Zeichnung von Jürgen Küste

6 Kommentare zu „Wegschütten #18 – ein Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

Kommentar verfassen