Boesner Berlin · Workshop · Zeichnung

Portrait in Pastell – Ergebnisse vom Workshop – Susanne Haun

 

Am Samstag saßen mir 15 erwartungsfreudige Schülerinnen und Schüler beim Kunstmaterialhändler Boesner gegenüber, die an meinem Workshop Portrait in Pastell teilnahmen.

 

Workshop Portrait in Pastell (c) Foto von Susanne Haun
Workshop Portrait in Pastell (c) Foto von Susanne Haun

 

Es gab zwei Hauptgründe für die Schüler an diesem für das Thema doch relativ kurzen Workshop teilzunehmen.

  1. Kennenlernen des Materials Softpastell
  2. Beschäftigung mit dem Portrait in der Zeichnung

Dementsprechend war das von mir vorher überlegte Konzept für den Workshop richtig. Ich beginne meinen Unterricht immer mit einer Vorstellungsrunde, es ist angenehmer, zu wissen, mit wem wir unsere Zeit verbringen. Dem folgte ein Überblick über das Material, was ich benutze. Nichts ist schlimmer als für teures Geld viele Farben zu kaufen und dann festzustellen, dass man mit dem Material nicht zurechtkommt. Es ist besser, erst fünf  gute Pastellkreiden in den Farben gelb, blau und rot sowie weiß und schwarz zu kaufen und zu probieren, ob man damit zurecht kommt. Alle Kreiden sind untereinander mischbar. Ich persönlich benutze Softpastellkreiden von Schmincke und Ingres Papier von Hahnemühle. Oft verlieren Lernabegierige die Motivation, wenn das Material nicht ihren Erwartungen entspricht. Die erste Übung ist dementsprechend auch ein Portrait der Art „Punkt, Punkt, Komma, Strich, fertig ist das Mondgesicht“, um das Material auszuprobieren.

 

Mutter und Tochter beim Workshop Portrait in Pastell (c) Foto von Susanne Haun
Mutter und Tochter beim Workshop Portrait in Pastell (c) Foto von Susanne Haun

 

Nun ist es an der Zeit, sich mit den Proportionen des Gesichts zu beschäftigen und dazu einige Übungen zu machen.

 

 

Letztendlich kommen wir zum Schluß zu „unserem Wunschportrait„. Den meisten Schülerinnen und Schüler ist es klar, dass es viel Erfahrung und vor allem viele Stunden Übung braucht, um die Proportionen und Charakter eines Menschen zu erfassen. Einige bringen schon Übung mit und schätzen die Gesellschaft, in der sie bei den Workshops arbeiten und die daraus folgende Inspiration.

 

 

„Sehr guter Aufbau, guter Mix aus Theorie, Übungen und auch nette entspannte Atmosphäre.“ schrieb eine Schülerin bei der von Boesner intinierten Kundenbefragung am Ende des Kurses.

 

Meinungen zum Workshop Portrait in Pastell (c) Foto von Susanne Haun

 

Wer neugierig geworden ist, kann vieles aus dem Workshop in meinem 4. Buch im Edition Michael Fischer Verlag nachlesen.

Pastell Mixed Media
Pastellzeichnungen mit Kohle, Tusche, Aquarell- und Acrylfarben
ISBN 978-3-86355-323-4

Impressionen vom Pastell Mixed Media Workshop bei boesner (c) Foto von Susanne Haun
Impressionen vom Pastell Mixed Media Workshop bei boesner (c) Foto von Susanne Haun

 

 

 

7 Kommentare zu „Portrait in Pastell – Ergebnisse vom Workshop – Susanne Haun

    1. Leider ist Augsburg von Berlin so weit weg. Vielleicht lässt es sich ja mal kombinieren mit einer Ausstellung in Augsburg oder ähnlichem! Viele Grüße von Susanne

Kommentar verfassen