Susanne Haun

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 172 – Fredrik Backman

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 18. Dezember 2016

 

Eines Morgens wacht man auf und hat mehr Leben hinter sich als vor sich, ohne zu wissen, wie es dazu gekommen ist.²
Fredrik Backman

 

Blatt 111 Hellen Morgenstern (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blatt 111 Hellen Morgenstern (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

____________________________________
² Backman, Fredrik, Brit-Marie war hier, Berlin 2016, Hörbuch 5:07:32.

19 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. diespringerin said, on 18. Dezember 2016 at 14:09

    Oh ja, und das denke ich mir jedes Mal, wenn ich einen zwanzigjähriger Menschen sagen höre, ein fünfzigjähriger sei schlicht alt … :o) :o) :o) … und innerlich haue ich mir vor Lachen auf die Schenkel, weil ich WEISS, ein paar Mal mit den Augen zwinkern und ich bin 80 ( und der Zwanzigjährige 50 … ). Und dann trockne ich mir die Tränen und lebe einfach … so fröhlich es geht vor mich hin … :o) :o) :o) einen besinnlichen Adventsonntag!!!!

    • mydailypainting said, on 18. Dezember 2016 at 14:41

      nicht denken, nicht rechnen, die gegenwart genießen. 🙂

    • Susanne Haun said, on 19. Dezember 2016 at 12:15

      Ich grinse auch des öfteren. Jedoch muss jeder seine Erfahrungen selber machen. Eigentlich habe ich mir mal vorgenommen, 105 Jahre alt zu werden. Heute mache ich das mit der Einschränkung, dass mein Geist noch strukturiert ist. Für mich sind die schlimmsten Vorstellungen von Krankheit alle mit dem Gehirn verbunden: Schlaganfall, Alzheimer, Hirnaneurysmen, Hirntumore…..

      • diespringerin said, on 19. Dezember 2016 at 12:47

        Ja, bei mir waren es 104 Jahre :o) … na, schau ma mal, hauptsache g’sund :o), so gut halt geht! Und mit viel Grund zum Lachen!!!!

  2. Pit said, on 18. Dezember 2016 at 15:46

    Hallo Susanne,
    darauf hat mich ein gerade mal 11-jähriger Steppke schon vor vielen Jahren hingewiesen. Ich war damals 35 und hatte u.A. eine 6.Klasse. Steht da ein Schüler vor mir und sieht zu mir auf, mit der Frage, „Herr Vins, wie alt sind sie?“ – Ich“, „35.“ – Er blickt mich mit großen Augen an und meint dann ganz ernsthaft, „Dann haben sie ja, genau genommen, die Hälfte ihres Lebens schon hinter sich.“ Da ist mir erst einmal die Spucke weggeblieben. 😉
    Hab‘ einen feinen Restsonntag, und liebe Grüße aus einem heute recht kalten [-6, aber gefühlt, wegen Nordwind mit 40 Km-H, sogar nur -12] Fredericksburg,
    Pit

    • Susanne Haun said, on 19. Dezember 2016 at 12:17

      Hallo Pit,
      bei uns war es gestern leider regnerisch, das hat aber der guten Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt keinen Abbruch getan. Bericht vom Weihnachtsmarkt erfolgt heute im Blog zur gewohnten Zeit 🙂 Viele Grüße von Susanne

  3. emhaeu said, on 18. Dezember 2016 at 20:15

    Das Problem ist, dass man nie weiß, wann diese Grenze überschritten ist, man also nie mit dieser Gewissheit aufwachen kann. Was auch besser so ist, scheint mir. LG Martin

    • Susanne Haun said, on 19. Dezember 2016 at 12:19

      Ja, Martin, das scheint mir auch so. Wer will schon in die Zukunft sehen, wenn man es sich in der Gegenwart schön machen kann. LG Susanne


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: