Leinwand · Malerei · Marketing · Publikationen · Zeichnung

Titelfindung zu einer neuen Broschüre – Susanne Haun

 

Susanne Haun, Malerei und Grafik, Broschüre (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Susanne Haun, Malerei und Grafik, Broschüre (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Schon seit einigen Wochen arbeite ich konstant an einer neuen Broschüre, die meine aktuelle Kunst darstellen soll.

Das letzte mal habe ich 2005 eine Broschüre erstellt. In A4 eignet sich eine Broschüre hervorragend, um sich bei Galerien und um Ausstellungen zu bewerben. 2005 habe ich 12 Seiten in A4 quer ausgewählt. Ich weiss nicht, ob mein Anspruch in den 15 Jahren gewachsen ist, oder ob mein Werk gewachsen ist, aber mit 12 Seiten komme ich nicht mehr aus.

Fand ich 2005 noch ausreichend, die Broschüre mit „Susanne Haun – Malerei und Grafik“ zu betiteln, möchte ich nun einen sprechenden Titel verwenden. Da beginnt die Qual der Wahl schon. Ein Titel sollte prägnant und einprägsam sein. Susanne Haun ( 😉 ) bleibtr natürlich bestehen und dann?????

Hier eine kleine Auswahl an Ideen:

  • Die Zeichnung als fertiges Bild statt als unfertige Skizze
  • Mehr als nur eine Notiz: Zeichnungen von Susanne Haun
  • Mehr als nur Skizzen

Habt ihr Ideen?

Hier seht ihr die Seiten meiner Broschüre von 2005:

 

 

 

17 Kommentare zu „Titelfindung zu einer neuen Broschüre – Susanne Haun

  1. Ich habe eben deine alte Broschüre mit großem Interesse gelesen und angeschaut, Susanne, und finde, dass sie wirklich sehr lebendig und angenehm zu lesen ist, ohne die üblichen Allüren. Das ist deine Art, authentisch zu sein. Und da brauchst du m.E. auch keinen besonderen Titel, um das zu betonen und Interesse an deiner unverwechselbaren Weise, die Welt zu zeichnen und zu malen, zu wecken.. Aber ich werde mal drüber nachdenken, vielleicht fällt mir was ein. Liebe Grüße, Gerda

    1. Mir gefällt der Untertitel Malerei und Grafik nicht mehr. Aber Zeichnung alleine trifft es auch nicht. Künstlerin brauche ich auch nicht als Untertitel. Vielleicht reicht tatsächlich „nur“ mein Name 🙂
      Wenn dir noch ein Titel einfällt, liebe Gerda, dann freue ich mich.
      Einen schönen Freitag von Susanne

  2. liebe Susanne,
    ich habe grade Deine Broschüre angeschaut und mir gleich Gedanken gemacht. Spontan kommt mir in den Kopf: zeichnen ist Leben
    werde weiter nachdenken vielleicht fällt mir noch etwas ein was Sinn macht und wünsche Dir auf jeden Fall das es eine Broschüre wird die Deine wunderbaren Zeichnungen vielen Menschen nahe bringt.
    Liebe Grüße aus Tegel
    Gudrun

    1. Danke, Gudrun, ich habe mal eine Liste angelegt, wo ich die Titel sammele. Kunst ist Kommunikation, ginge vielleicht auch noch.
      Es ist eine spannende Aufgabe!
      Liebe Grüße aus dem Wedding von Susanne

  3. Liebe Susanne, ich schließe mich Gerda an. Der Titel sollte zudem sofort auf den Inhalt zuführen: Es geht um Malerei und Grafik. Irgendeine Wortspielerei würde da denn Betrachter nur auf Irrwege führen. Nicht alle sind dann so neugierig, dass sie auch reinschauen, sondern legen die Broschüre vielleicht, weil der Titel ihnen nichts sagt, unbesehen zur Seite.

    1. Liebe Birgit,
      ich habe schon bei Gerda dazu geschrieben, vielleicht magst du da lesen? Ich tendiere langsam dazu einfach nur Susanne Haun zu schreiben.
      Ich bin auf jeden Fall fleißig dabei und werde dir bald das Manusskript senden. 🙂
      Liebe Grüße von Susanne

        1. Guten Morgen, liebe Birgit. Langsam bin ich im Fluß, ich bin fleissig am Schreiben und Bilder Sortieren für die Broschüre.
          Liebe Grüße und einen schönen Wochenbeginn, Susanne

  4. Liebe Susanne, du kennst ja meine Broschüre.
    Diese lege ich meinen Bewerbungen gerne bei und platziere sie auch auf Ausstellungen.
    Ich finde, der Titel der Broschüre muss in einem Blick zu erfassen sein und neugierig machen.
    Denn sie soll ja in die Hand genommen, möglichst auch aufgeschlagen und bestenfalls gelesen werden.
    Ob es auf die Seitenzahl ankommt?
    Ich denke nicht.
    Meine persönliche Meinung ist: lieber weniger Seiten, die spannend dargeboten werden, als viele Seiten, die von dem Betrachter ( der in der Regel wenig Zeit hat) vielleicht zuviel Aufmerksamkeit verlangen.
    Wer mehr wissen möchte, besucht dann vielleicht auch die website …
    Sonnige Grüße von Rosie

    1. Liebe Rosie,
      weniger ist mehr.
      Das ist auch überlegenswert. Ich finde es so schwer, die passenden Zeichnungen auszuwählen. 🙁
      Hast du bei deiner Broschüre die Zeichnungen selber ausgewählt oder hattest du Hilfe?
      Liebe Grüße von Susanne

      1. Ich habe sie selber ausgewählt. Meine Intention war dabei, diejenigen Zeichnungen zu präsentieren, die in besonderem Maße meine ganz persönlichen Gefühle, meine Imaginationen, Ideen und Ambitionen zeigen. Also die Bilder, die mir und meiner Seele in dem Moment am nächsten standen und von denen ich persönlich völlig überzeugt war. Kurz vor dem Druck hatte ich jedoch noch eines der Bilder ausgetauscht.
        Sonnige Grüße nach Berlin!

        1. Welches der Bilder hast du noch zum Schluss in deine Broschüre genommen, Rosie?
          Ich bin langsam im Fluß und beim Aussuchen und Schreiben finden Bilder in meine Broschüre.
          Sonnige Grüße auch für euch, Susanne

    1. Genau das Verhältnis zwischen Information und Neugierde wecken ist sehr schwer, Afrikafrau.
      Welche Bilder, welche Texte kommen in die Broschüre. In den letzten 15 Jahren sind hunderte von Zeichnungen von mir entstanden. Welche sind die richtigen, um Neugier zu wecken!
      Das ist mein größtes Problem 🙂
      LG, Susanne

Kommentar verfassen