Susanne Haun

Die Ruhe im Akt – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Akt, Aktmalerei, Betrachtungen zur Kunst, Zeichnung by Susanne Haun on 7. Februar 2010

Heute Morgen habe ich auf Frank Köbsch Blog Worte wie „zur Ruhe setzen“ gelesen.

Das ist etwas, was ich nicht anstrebe. Ich glaube, ohne meine Kunst wäre ich nicht mehr vollständig.
Zu meiner Kunst gehört inzwischen auch dieses Blog. Es ordnet meine Gedanken. Und zu meiner Kunst gehört eine gewisse Unruhe und Neugier.

So habe ich gestern noch lange weitere Aktskizzen gezeichnet. Meine Unruhe hat sich gelegt und ich habe festgestellt, dass ich gerne auf Silberburg Bütten Papier meine Akte zeichne. Ich mag die zarten Linien und das beige edele Papier. Trotzdem freue ich mich, die ganzen Skizzen gemalt zu habe. Sicher werde ich die eine oder andere als Vorlage für eine Radierung nutzen.

Ich habe mich vom Gewohnten wegbewegt, um Neues zu erforschen und habe festgestellt, dass mir der alte Weg immer noch gefällt.

Manchmal geht es anders aus. Wie mit den großen Traumlandschaften. In diesen Landschaften und auch in den Tulpen war mit das Silberburg Papier zu zart. Hier brauche ich große Aquarell- oder Büttenpapiere.

Skizze liegender Akt  von Susanne Haun

Skizze liegender Akt von Susanne Haun

One Response

Subscribe to comments with RSS.

  1. frank8233 said, on 7. Februar 2010 at 23:21

    Hallo Susannne,

    Du hast mich erwischt und zwar bei einer nachlässigen Formulierung. Nun ja ener meiner Stärken,Vorteile und vet. auch Nachteile ist eine „gewisse“ Kreativität. Die lääst sich nicht abstellenn und so bleibt die Lust immer etwas neues auszuprobieren.

    Beste Grüße – FRank


Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: