Ein Wochenende in der Kulturbrennerei Haselberg – Susanne Haun

Drei Tage war ich in der Kulturbrennerei in Haselberg im Funkloch und die Beute sind 720 Fotos!

Die Bilder sahen gut auf den Bänken aus - Foto von Martina Mattern
Die Bilder sahen gut auf den Bänken aus - Foto von Martina Mattern

Das Hängen am Freitag war nicht so einfach, denn wie ihr auf den Fotos seht, waren die Wände aus Naturstein bzw. Ziegel und jeder Nagel in der Wand tat weh. Die Mauern wehrten sich auch sehr, denn die Nägel waren sehr schwer einzuschlagen und wir mußten zum Teil bohren.

Hier war es nicht einfach zu hängen - Foto von Martina Mattern
Hier war es nicht einfach zu hängen - Foto von Martina Mattern

Die Ferienwohnungen sind wunderschön und sehr idyllisch gelegen – wirklich sehr zu empfehlen. Wer einmal seine absolute Ruhe und Natur haben möchte, der ist dort genau richtig. Seht hier.

Wenn man dort wohnt kann man auf den Spuren Theodor Fontanes wandeln:
„Wer das Auge dafür hat, der wag‘ es und reise.“
Wir haben Felder mit Mohn, Kornblumen und Kamille gesehen und ich persönlich finde auch, dass die Windmühlen sich ins Landschaftsbild anpassen. In Wriezen war Tag der offenen Kirche und ich konnte im Turm neben der Glocke zur vollen Stunde stehen. Sehr eindrucksvoll und vor allem sehr laut!

Der Kanal vor der Alten Oder . Foto von Susanne Haun
Der Kanal vor der Alten Oder . Foto von Susanne Haun

Samstag Abend war die Ausstellungseröffnung mit anschliessendem Gitarrenkonzert der Twelve Strings.

Ich präsentiere euch nun eine Auswahl der Fotos des Wochenendes.

8 comments

    1. Ja, Frank, das waren wirklich schöne erholsame Tage, trotz Hängen und Preisliste und Schildchen schreiben!!! Ich könnte das da ein bis drei Wochen aushalten …. Grüße an Hanka und dich sendet Susanne 🙂

    1. Mit Internetanschluss und Handy könnte ich es da sehr gut aushalten ……dann bräuchte man Berlin für Galerie- und Museumsbesuche ….. naja – sage ich jetzt— wer weiss wie es dann wäre, ich als Großstadtkind mit großer Klappe!

  1. Mir hat es rundum (Landschaft, Kulturbrennerei, Eure Ausstellung und 12-Strings, und natürlich das ausgiebige Frühstück am Sonntag) gut gefallen und wir haben es ein wenig bedauert, nicht mehr Zeit mitgebracht zu haben!
    „Landleben“ kann einfach ab und zu ein schöner Ausgleich sein.
    LG Claudia

  2. Schaut sehr erholsam aus, bestimmt mal einen Ausflug wert. Ohhh, jetzt habe ich auch Claudias Eitrag „12-Strings“ verstanden. Kopfkino war zu schnell…

Kommentar verfassen