Das äthiopische Buch Henoch · Engel · Illustration · Zeichnung

Wirf ihn in die Finsternis – Zeichnung von Susanne Haun

„Feßle den Asasel an Händen und Füßen und wirf ihn in die Finsernis;“ Das Buch Henoch

Ist es nicht komisch, dass wir oder zumindestens ich uns unter der Hölle viel mehr vorstellen können als unter den Himmel? Vorgestern zeichnete ich die Pforte in den Himmel und bei zwei Zeichnungen ist das Innere dunkel.

Feßle Asasel - Version 4 - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 20 cm - Tusche auf Bütten
Feßle Asasel - Version 4 - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 20 cm - Tusche auf Bütten

Ich habe es zuerst nicht bewußt wargenommen aber wenn ich mich hinterfrage, habe ich keine Bilder vom Himmel im Kopf – naja, vielleicht schleicht sich Clarence aus dem Film „Ist das Leben nicht schön“ in meine Gedanken. Der Film gilt als einer der besten Filme der Filmgeschichte und immer wenn ich ein Glöckchen oder eine Glocke höre, dann habe ich sofort den Gedanken im Kopf, dass nun ein Engel seine Flügel bekommt!

Wenn ich an Hölle denke, schlägt meine Phantasie Puzelbäume. Phersophone und Al Pacino geben sich in meinem Kopf die Hand. Warum Al Pacino? Wegen des Films „Im Auftrag des Teufels“.

Feßle Asasel - Version 3 - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 20 cm - Tusche auf Bütten
Feßle Asasel - Version 3 - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 20 cm - Tusche auf Bütten

2 Kommentare zu „Wirf ihn in die Finsternis – Zeichnung von Susanne Haun

Kommentar verfassen