Das äthiopische Buch Henoch · Engel · Illustration · Zeichnung

Uriel, sage: „Verbirg dich!“ – Zeichnung von Susanne Haun

„…der Höchste … sandte Uriel zu Noah: Sage ihm in meinem Namen: Verbirg dich! und offenbare ihm das bevorstehende Ende.“ Das Buch Henoch

Nach diesem Satz zeichnete ich meinen Uriel. Erst nach meiner Zeichnung nahm ich Heinrich Krauss „Kleines Lexikon der Engel“ hervor und las dort, das Uriel in der Kunst festgelegte Attribute besitzt: Schwert, Flamme, Laterne oder eine Weihrauchschale.

Was ich sehr interessant finde ist, dass Uriel in der Bibel gar nicht genannt wird, weswegen im Jahre 745 seine Nennung von der römischen Kirche verboten wird. Vorher stand er in hohen Ansehen bei den Kirchenvätern und seine Figur krönt die Spitze der Campanile am Markusplatz.

Da mein Kollege Andreas Mattern am Samstag auf Malreise nach Venedig aufbricht, werde ich ihn bitten mir schöne Fotos von Uriel mitzubringen.

Uriel, sage: Verberg dich! - Zeichnung von Susanne Haun - 20 x 15 cm - Tusche auf Bütten
Uriel, sage: Verberg dich! - Zeichnung von Susanne Haun - 20 x 15 cm - Tusche auf Bütten

Auf Roswitha Geislers Blog könnt ihr weiter über Illusion und Wirklichkeit in der Kunst diskutieren.

6 Kommentare zu „Uriel, sage: „Verbirg dich!“ – Zeichnung von Susanne Haun

      1. liebe susanne, darauf hoffe ich auch, aufs verkaufen, haha! ich mache ab märz einen guten öl-grundkurs und freue mich schon sehr darauf. ich habe aber allein durch die tägliche auseinandersetzung mit dem medium schon einiges an sicherheit gewonnen. das ist ein schönes gefühl. übrigens ich bin mitte dezember für 3 tage in berlin, hast du einen insider-tipp für mich? liebe grüße, marianne

        1. Liebe Marianne, ich bin seit 1989 im Geschäft, 🙂 so habe ich etwas Vorsprung. Ich drücke die Daumen, dass es sich alles so entwickelt, wie du dir das vorstellst. Ja, Erfahrung und das tägliche Tun macht viel aus.
          Berlin ist voller Ausstellungen, ich gehe morgen zur Ausstellungseröffnung im nbk, es werden Candida Hofers neue Arbeiten gezeigt. Ein besonderer Ort ist die Galerie König in der Kirche St. Agnes.
          Im index findest du die aktuellen Ausstellungen in Berlin: http://www.indexberlin.de/
          Wir erkunden eine Stadt meistens, indem wir ziellos durch sie streifen, dabei entdecken wir immer sehr viel.
          Liebe Grüße von Susanne

Kommentar verfassen