Der Rhythmus des Körpers – Aquarelle von Susanne Haun

Ich zeichne sehr gerne Akt. Ich mag es, den Rhythmus des Körpers mit Farbe festzuhalten und dann die Linien in einem Fluss zu zeichnen.

Gestern war ich das erste Mal beim gemeinsamen Aktmalen in der Pop Art Galerie. Der Galerist Utz Benkel lädt dazu einige Künstler ein, bestellt ein Modell und alle Künstler beteiligen sich an den Kosten.

 Akt sitzend an der Wand gelehnt - 30 x 40  cm (c) Aquarell von Susanne Haun
Akt sitzend an der Wand gelehnt – 30 x 40 cm (c) Aquarell von Susanne Haun

Das wichtigste am Akt zeichnen ist das Schauen. Ich erzähle es immer wieder, Matisse schaute sich sein Modell erst mindestens eine Stunde an, bevor er den ersten Strich setzte.

Je nachdem, wie viel Platz ich zum Malen habe, suche ich mir die Materialien aus, mit denen ich arbeite. Alleine malend in meinem Atelier benutze ich Acryl und Ölkreide. Im Kleinen entspricht dem Aquarell und Buntstifte. Wichtig ist, dass ich für den Rhythmus eine Farbe verwende, die ich schnell auftragen kann. Mein Ziel ist es, nie länger als 5 Minuten für eine gute Aktdarstellung zu benötigen, wenn dann noch Zeit da ist, kann ich die Füße oder Hände ausarbeiten.

Male ich Akt, gibt es keine Gesichter. Ein Akt soll durch seinen Körper überzeugen, durch die Spannung der einzelnen Körperelemente und der Balance derselben. Möchte ich Gesichter zeichnen, dann zeichne ich Portrait.

 

Akt kauernd -  30 x 40  cm (c) Aquarell von Susanne Haun
Akt kauernd – 30 x 40 cm (c) Aquarell von Susanne Haun

For my English-speaking readers:

I like to draw act. I like it to capture the rhythm of the body with color, and then I draw lines with a crayon in the color.

Yesterday I was the first time at the Pop Art Gallery to draw in a artist group act.

The main theme is the act of looking. I tell it again and again, Matisse only looked at his mode the first hour before he put the first stroke.

Akt sitzend mit aufgestütztem Gesicht - 40 x 30 cm (c) Aquarell von Susanne Haun
Akt sitzend mit aufgestütztem Gesicht – 40 x 30 cm (c) Aquarell von Susanne Haun

Depending on how much space I have to paint, I select the materials with which I work. Alone painting in my studio I use acrylic and oil pastel. On a small place I use watercolor and crayons. It is important to use for the rhythm of the body a color that I can apply quickly. Never need more than 5 minutes for a good nudes – that’s my aim!

Drawing Nudes I need no faces. An act intended to convince through his body, by the power of the individual body parts and the balance thereof. Faces, I would like to draw when I draw portraits.

5 comments

  1. Your work has a beautiful flow, like music, that captures the rhythm of the human form Susanne. It is such a joy to view. Thank you for the pleasure of viewing so many of your images. The are a delight for the eyes, and the heart.

  2. Liebe Susanne, das hat Rick Braveheart jetzt sehr schön ausgedruckt, dem kann ich nur zustimmen. Ich mag deine Aktskizzen wirklich sehr gerne, finde sie berührend.
    Viel Inspiration und einen guten Wochenanfang sendet dir aus Bonn
    Hanne

    1. Danke, liebe Hanne, ich finde auch, dass Rick das sehr gut gesagt hat.
      Du kannst dir nicht vorstellen, wie gerne ich Akt nach Modell zeichne… es ist jedesmal wieder eine Herausforderung und jedesmal singt der Körper eine andere Melodie.
      Susanne

Kommentar verfassen