Susanne Haun

Aber kennen wir wohl die ganze Macht der Natur? – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Die Versuchung des heiligen Antonius, Illustration, Landschaft, Zeichnung by Susanne Haun on 2. März 2013

Berge, Wasser und mein Gehirn fielen mir spontan zum Zitat
„Aber kennen wir wohl die ganze Macht der Natur?“ von Flaubert ein.

Blatt 118 Die Macht der Natur  (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blatt 118 Die Macht der Natur (c) Zeichnung von Susanne Haun

Die Berge habe ich bei der Darstellung des Zitats weggelassen, denn hier kommt meine eigene Sehnsucht nach einer Bergtour ins Spiel. Manchmal träume ich davon, das Geräusch der Exen an meinen Hüften zu hören. Exen heißt eigentlich Express-Set und besteht aus zwei Karabinern mit einer Nylonschnur verbunden. Der eine Karabiner wird benutzt, um ihn am Berg zu befestigen und der andere um das Seil einzuhaken, am dem der Bergsteiger hängt. So kann der Bergsteiger immer nur bis zur nächsten Sicherung fallen.

For my English-speaking readers:

I remembered mountains, water and my brain by the quote:
„But know we well all the power of nature?“ of Flaubert.

Blatt 120 Die Macht der Natur (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blatt 120 Die Macht der Natur (c) Zeichnung von Susanne Haun

I’ve omitted the mountains in the presentation of the quote, because here comes my own longing for a hike into game. Sometimes I dream of hearing the sound of the exes on my hips. Exes really means quickdraw and consists of two carabiners connected with a nylon cord. One carbine is used to attach it to the mountain and the other to hook to the rope on which the climber hangs. So the climber can always fall until the next backup.

Flaubert, Gustave, “Die Versuchung des heiligen Antonius, aus dem Französischen von Barbara und Robert Picht,insel Taschenbuch 1868, Erste Auflage 1996

4 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Steffi Kunstknaeul said, on 3. März 2013 at 09:17

    Liebe Susanne,
    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen, auf der Suche nach Blogs von Künstlern.
    Ich mag deine Zeichnungen sehr, die Leichtigkeit in deinem Strich erzeugt eine ganz einzigartige Stimmung.

    Liebe Grüße
    Steffi Kunstknaeul

    • Susanne Haun said, on 4. März 2013 at 07:43

      Danke, liebe Steffi,
      ich bin mit Leib und Seele Zeichnerin. Gleich werde ich mich mit einer Portraizeichnung beschäftigen.
      Als ich noch in der Schule war, habe ich sehr gerne gestrickt. Heute habe ich durch meine Kunst keine Zeit mehr dafür.
      Liebe Grüße und einen schönen Wochenbeginn sendet dir Susanne

  2. Dina ♥ said, on 4. März 2013 at 09:09

    Du liest dich wie eine leidenschaftliche Bergsteigerin! 🙂 Ich sehe dich förmlich am Berghang, ach ja.
    Liebe Grüße!

    • Susanne Haun said, on 5. März 2013 at 08:17

      Das war ich auch, Dina, ich mochte das klare Ziel, den Weg und die Zeit zum Denken wenn der Weg einfach war und die Zeit der höchsten Konzentration, wenn der Weg schwer wurde. Dann war es nur noch wichtig, sich auf den nächsten Schritt zu konzentrieren. Alle anderen Gedanken waren unwichtig geworden.
      LG


Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: