Akt · Aktmalerei · Lucas Cranach der Ältere · Zeichnung

Wer ist Eva? – Zeichnung von Susanne Haun

Eva wurde von Gott aus einer Rippe Adams geschaffen. Ich dachte immer in der Bibel würde stehen, dass der Apfel die verbotene Frucht ist, von der Eva aß. Aber der Apfel wurde auf Grund eines sehr alten Übersetzungfehlers zur Paradiesfrucht. Das lateinischen Wort malum, das dem Apfel zugrunde liegt, kann sowohl böse als auch Apfelbaum bedeuten.

Eva - Zeichnung von Susanne Haun - 24 x 32 cm - Tusche auf Hahnemühle Bütten
Eva - Zeichnung von Susanne Haun - 24 x 32 cm - Tusche auf Hahnemühle Bütten

Ich bin bei brauner Tusche geblieben und habe mich gegen das harte Schwarz entschieden und war froh, dass der Apfelbaum kein Apfelbaum sondern ein beliebiger Baum sein kann. So konnte ich wieder meine Linde vor der Tür zeichnen. Sie treibt unten an den Wurzeln neue Blätter aus. Das Bild und die Rolle der Eva in unserer Zeit hat sich gewandelt, ich habe ihr deshalb die Schlange zu Füßen gelegt und sie an den Baum gelehnt. Den monochromen Hintergrund Cranachs habe ich übernommen – es ist sehr erholsam für das Auge neben der Fülle an Informationen, die Ruhe des Hintergrundes zu geniessen.

7 Kommentare zu „Wer ist Eva? – Zeichnung von Susanne Haun

  1. Diese Interpretation der Eva gefällt mir sehr! So hat sie wohl noch niemand gesehen. Und dieser Übersetzungsfehler ist äußerst interessant und lässt wieder mal tief blicken.

  2. Nun an was hat nun Eva genascht ?
    Und wenn es kein Apfel war ,was dann ?
    Die Paradiesfrucht ?
    und die ist ?
    Nun da gibt es den Adamsapfel, das Feigenblatt und auch den Feigenbaum.
    Nun ich denke, sie hat an der Frucht von Adam genascht.
    Da wäre dann da noch der Sündenfall!
    Also vielleicht kein Baum , und auch keine Linde – sondern ein Stamm ?
    Stammbaum . Das Böse und auch das Gute ,war wohl die Schlange. Aber war das Eva ?
    War sie die Frucht, die die Versuchung war ? Oder doch der Apfel ?
    War Adam ihre Begierde.
    Schlange ist das Symbol für Doppelzüngig,Falschheit und der Medizin usw..
    Ladon aber war der,der den Apfelbaum bewachte, also männlich.
    Also ist sie wohl eher dem Adam erlegen, der sich unter dem Apfelbaum mit ihr vergnügte.
    War wohl ihre Medizin , und verbrachte das Wunder der Menschheit.
    Also von wegen Übersetzungsfehler sondern eher ein Interpretationsfehler ?
    Die Paradiesfrucht war die körperliche Liebe.Die Sünde – aus der wir alle geboren sind.

    1. Liebe Petra, danke für deine Gedanke, die mir sehr gut gefallen und die mich auch inspirieren. Ja, eine interessante Frage! Hat sie am Adam genascht? Die Liebe und Sünde …. mmmm, eigentlich ist doch die Liebe viel zu schön, um Sünde zu sein! Ja, ja …. das eine Thema…. worum sich alles dreht und angelt… oder doch nicht?
      Grüße von Susanne

Kommentar verfassen