Eldorado – ein mythologischer Ort auf meiner zweiten Rolle – Zeichnung von Susanne Haun

Die Welt steckt voller Inspirationen, am letzten Donnerstag habe ich mit der ehemaligen Leiterin des Tapetenmuseums in Kassel und jetzigen Leiterin des Kunstgewerbemuseums Berlin Dr. Sabine Thümmler  geplauscht und mich beeindruckten am meisten ihre Erzählungen von Panoramatapeten.

Auf dem Facebook – Account des Fotografen Stefan Büchner seht ihr eine Auswahl an Fotos dieser Tapeten.

Eine dieser Panoramatapeten hat das Thema Eldorado.

Eldorado ist ein sagenumworbender Ort in Südamerika, wo Gold in  Mengen zu finden sein sollen. Ich denke bei Eldorado natürlich auch an Kinski und den Film Aguirre, der Zorn Gottes von Werner Herzog.

Landschaft der Engel - Entstehung Rolle von Susanne Haun
Landschaft der Engel - Entstehung Rolle von Susanne Haun

Eldorado hat für mich etwas mit meinen Traumlandschaften zu tun. Ich stelle mir Berge und Wasser vor – das Meer und Blumen.

So mischte sich meine Vorstellung von Traumlandschaften, Eldorado und dem Himmel in meinem Kopf und auf meiner Rolle entstand eine Landschaft, die die sogenannten „guten Engel“ bewohnen können. Ob Sie wohl von dort selbstgerecht auf die gefallenen Engel schauen?

2 comments

  1. Nein, sie schauen nicht selbstgerecht auf die gefallenen Engel, sondern hüllen sie in der nächtlichen Dunkelheit, wenn niemand es sieht, tröstend in ihre Flügel ein…

    1. Liebe Elke, ich denke, das ist der Grund, warum das Buch Henoch nicht in die Bibel gekommen ist. Je mehr ich mich darin vertiefe, desto mehr lese ich die Abgründe der Menschheit darin.
      Ja, ich wünsche mir das auch, dass die Engel tröstend die Flügel um die Gefallenen legen – ich sehe es vor mir.
      Liebe Grüße sendet dir Susanne

Kommentar verfassen