Vom Zaunkönig und den Geschwistern Otto und Gustav – Zeichnungen und Konzept von Susanne Haun

Gustav, der Bruder Otto Lilienthals ist der weit aus weniger bekannte Bruder.

Beide Brüder aber waren es, die der Zaunkönig zum Fliegen brachte.

Zaunkönig 3 - ÜberZeichnung von Susanne Haun - 30 x 20 cm - Tusche auf Bütten
Zaunkönig 3 - ÜberZeichnung von Susanne Haun - 30 x 20 cm - Tusche auf Bütten

Gustav erfand unter anderem den Modellbaukasten für Kinder. Die Farben der Steine waren rot, gelb und blau entsprechend den drei Baumaterialien Ziegelstein, Sandstein und Schiefer.

Wir als Legostein Generation wissen spätestens jetzt auch, wie die Farben der ursprünglichen Legosteine zustande kommen. Es sind dieselben wie die im Modellbaukasten der Lilienthal Brüder. Heute gibt es glaube ich keine Farbe, in der ein Legostein nicht hergestellt wird. 1934 wird in Dänemark vom Herrsteller der Namen „Lego“ als Abkürzung für „leg godt“, dänisch für „spiel gut“ kreiert.

Die Mutter der Lilienthal Brüder, Caroline, erzählte den Kindern die Geschichten der Luftreisen des Grafen Zambeccary. Den Brüdern gefiel dabei besonders die Geschichte vom Storch, der dem Zaunkönig erklärt, warum er so mühelos fliegen kann.

So habe ich heute dem Zaunkönig meine ÜberZeichnungen gewidmet.

Lilienthal Gleiter - Zeichnung auf Glas von Susanne Haun
Lilienthal Gleiter - Zeichnung auf Glas von Susanne Haun

Auf die nächste Glasscheibe (siehe hier die erste) für mein Lilienthal Objekt habe ich eine Konstruktion von einem Lilienthalgleiter gezeichnet. Dabei probierte ich eine spezielle Glasmalfarbe aus, die ich allerdings mit einer Rasierklinge unproblematisch wieder abkratzen konnte, die also für meine Belange völlig ungeeignet ist. So bin ich wieder zu der schon von der ersten Scheibe bewährten Farbe zurückgekehrt.

2 comments

Kommentar verfassen