Betrachtungen zur Kunst · Landschaft · Zeichnung

Wie erfaßt der Künstler Zeitgeist – Zeichnungen und Bericht von Susanne Haun

Berlin hat eine der besten Universitäten Europas, die Frei Universität.

Der Unesco Bericht zur Bildung im 21. Jahrhundert trägt den Titel „Lernfähigkeit: unter verborgener Reichtum“. Das sehe ich auch so und  trage mich schon seid zwei, drei Jahren mit dem Gedanken, an der FU als Gasthörerin Seminare und Vorlesungen zu besuchen. Mit der Gasthörerkarte Kann ich, wenn Plätze frei sind, alle angebotenen Kurse des Volesungsverzeichnisses besuchen.

Lindenblätter Version 1 (c) Skizze von Susanne Haun
Lindenblätter Version 1 (c) Skizze von Susanne Haun

So saß ich gestern im Seminar „Skulptur, Raum, expanded field“ zwischen den Studenten und genoss die vielen Eindrücke und das Gefühl an der Uni zu sein. Bei der Verteilung der Referate nahm ich als Gast pflichtbewußt das Thema, was übrigblieb, denn ich brauche ja keinen Schein und besuche den Kurs der Bildung und Inspiration wegen. So werde ich mich mit dem Thema „Zeit als plastisches Konzept im Futurismus: Umberto Boccioni“ auseinandersetzen.

Ich bin gespannt, wie das Gastsemester meine aktuellen Arbeiten beeinflußt. Natürlich kann ich mir neben meiner Arbeit als Künstlerin nur 1 Tag in der Woche mit Vorlesungen genehmigen.

Was ich sehr interessant fand, die Seminare zu Beuys und Duchamp „blieben übrig“. Beuys und Duchamps, die Revolutionäre ihrer Zeit scheinen auf die heutigen Studenten keinen so großen Eindruck mehr zu machen. Oder sind wir alle einfach „satt“ von Ihnen? Obwohl ich beide sehr schätze, wollte auch ich ein Thema, in dem ich noch eine Herausforderung sehen kann und von dem ich noch nicht so viel weiß.

Der Zeitgeist liegt von meinem Verständnis her bei der Jugend…..und die Jugend sitzt an den Unis!


.

Wie erfaßt der Künstler Zeitgeist – Zeichnungen und Bericht von Susanne Haun

2 Kommentare zu „Wie erfaßt der Künstler Zeitgeist – Zeichnungen und Bericht von Susanne Haun

Kommentar verfassen