Emilia Romagna · Skulptur · Zeichnung

Die Prachtbauten Forlìs und die Linien, die ich finde – Fotos und Bericht von Susanne Haun

Forlì hat für mich zweierlei Bedeutung: die Spannung wie Boccioni hier lebte (Informationen über Boccioni hier auf meinem Blog ) und nach der Besichtigung heute, die Prachtbauten Mussolinis. Die Kirche, Burg und Abtei ist allerdings aus dem 12. Und 13. Jahrhundert, die Post entspringt der Monumental Architektur zu Zeiten Mussolinis.

ready made Forli Version 1 (c) Susanne Haun
ready made Forli Version 1 (c) Susanne Haun

Heute war in Forli Markt und das Leben tobte auf dem Hauptplatz und alle Straßen drum herum. Es war natürlich für Frau von Welt ein „Muss“, eine Tasche und ein kleines Kleidchen zu kaufen; hier an dieser Stelle Grüße an Conny Niehoff, ich habe sie richtig vor mir gesehen, wie sie durch den Markt streift und Kleidchen kauft!

In Forli hatte ich Zeit  für die Auflösung der Fassaden Figuren und meiner Selbst in wenigen Strichen.

Interessiert haben mich auch – wie immer-  die Details und Linien die in Forlì zu entdecken sind.

Wenn ihr die vorherigen Berichte meiner Reise lesen und sehen möchtet, könnt ihr das hier !

Die Prachtbauten Forlìs und die Linien, die ich finde – Fotos und Bericht von Susanne Haun

5 Kommentare zu „Die Prachtbauten Forlìs und die Linien, die ich finde – Fotos und Bericht von Susanne Haun

Kommentar verfassen