Susanne Haun

Kandierte Rosen oder wer oder was ist ein Künstler ? Fotos, Zeichnung und Diskussion von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Blumen und Pflanzen, Kunstgeschichte, Zeichnung by Susanne Haun on 23. November 2012

Früher und vielleicht auch noch heute hat der Konditor Rosen für Hochzeitstorten kandiert.

Ich habe das auch schon einmal versucht, es sah gut aus! Dazu habe ich die Blütenblätter gewaschen, danach gut abgetrocknet und Eiweiß halbsteif geschlagen. Dann funktioniert es wie Schnitzel paniere; die Blütenblätter im Eiweiß wenden und danach in einen Teller mit Puderzucker legen und von allen Seiten bestäuben. Wenn die Blätter trocken sind, ist der Kandierprozess abgeschlossen.

Rose blau Vers. 1 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Rose blau Vers. 1 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Als ich letzte Woche am Morgen von der S-Bahn zu meiner Boesner Buchvorstellung lief, waren alle Pflanzen am Wegrand mit einer Eisschicht bedeckt und das sah tatsächlich wie kandiert aus! Ich konnte der Versuchung nicht widerstehen, eine Reihe von Fotos zu machen.

Ist der Konditor ein Künstler oder wer oder was ist ein Künstler?

Ich nenne mich selber Künstler, auf meiner Visitenkarte steht meine Kunst näher definiert als Zeichnung Objekt, und Konzeptkunst.

„Künstler bezeichnet den individuellen Urheber eines Kunstwerkes.“²

Natürlich ändert sich die Definition des Künstlers über die Jahrhunderte genau wie die des Kunstbegriffes selber.

Vielleicht habt ihr schon jetzt eine spontane Vorstellung, was einen Künstler ausmacht?

Rose blau Vers. 2 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Rose blau Vers. 2 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Von der Antike und im Mittelalter wurde gestritten, welche Kunst die Edelste ist. Es galt zu beweisen ob die Bildhauerei edler als die Malerei oder die Dichtkunst oder gar die Musik ist.  Welche der Künste konnte z.B. am besten „Gott“ oder eine „Gottheit“ beschreiben.

In der Renaissance  wurde in den Paragonen um die Vorrangstellung innerhalb der bildenden Künste gestritten.  Da Vinci  und Dürer verfassten Traktate, die sich  für die Malerei als erste aller Künste aussprachen.

Das sind alles Gedanken, die ich in meinem Kopf von links nach rechts schiebe, und über die ich im Moment beim Zeichnen nachdenke.

Kandierte Winterlandschaft Vers. 3 (c) Foto von Susanne Haun

Kandierte Winterlandschaft Vers. 3 (c) Foto von Susanne Haun

Vor zwei Tagen hat Maarit-Johanna vom Literature and Culture Blog mir den Family Of Bloggers Award verliehen. Die Awards funktionieren in der Regel wie Kettenbriefe und je nachdem wie sympathisch mir der jeweilige Verleiher ist, gehe ich darauf ein oder nicht. Wie der Award genau funktioniert könnt ihr hier nachlesen.

Ich lese gerne Philea’s Blog – Leselust & Reisefieber und die Lesewelle Welt der Bücher.

Viel über Bildbearbeitung lerne ich bei Leanne Cole  . Hier  könnt ihr ihre Fotos betrachten.

Sehr gerne mag ich die Fotos aus Heidelberg von Cornelia Lohs in ihrem Blog Straßenfotografie – Street Photography

Es sind nicht die einzigen Blogs, die ich  in meinem Reader habe. Gerne würde ich alle hier nennen, aber dafür ist das Blogroll da, was ich in den nächsten Tagen immer mehr überarbeiten werde. Ich habe angefangen, in Foto, Reiseberichte zu unterteilen. Ich möchte noch die Kategorie Literatur einfügen. Damit wird das Blogroll übersichtlicher und ein wenig bin ich auch ein Ordnungsfanatiker.

Kandierte Winterlandschaft Vers. 6 (c) Foto von Susanne Haun

Kandierte Winterlandschaft Vers. 6 (c) Foto von Susanne Haun

For my English-speaking readers:

Is the pastry chef an artist or who and what is an artist?  I call myself artist, my art on my business card is further defined as  drawing object, and conceptual art.

„Denotes the individual artist creator of a work of art.“ ²

Of course, the definition of the artist on the centuries changed just like the concept of art itself.   Maybe you have already a spontaneous idea, what makes an artist?

_________________________________________________________________________________

Pfisterer, Ulrich (HG), Metzlers Lexikon Kunstwissenschaft, Stuttgart 2003, 2011²

4 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. sabine Oetjen said, on 23. November 2012 at 18:30

    Für mich ist ein Künstler jemand der in der Lage ist seine Sicht der Welt in eine andere „Sprache“ umzusetzen. Das schließt für mich Musik, Literatur und vielleicht auch einen besonders kreativen Konditor ein.
    Das muß jetzt auch nicht unbedingt jemand sein der seine Kunst studiert hat sonder eben auch der Konditor sein der auf besonders kreative Weise Werke herstellt. Dies ist aber nur eine subjektive Ansicht, sicher gibt es da viele Meinungen.
    Dir ein schönes und kreatives Wochenende Bine

    • Susanne Haun said, on 24. November 2012 at 08:13

      Guten Morgen, Bine!

      Genau, es ist für mich auch die Art der Auseinandersetzung mit den Dingen des Lebens.
      Es sind philosophische Betrachtungen, die interessant zu durchdenken sind.

      Spannend finde ich, dass es tatsächlich Diskussionen über die Vorherrschaft der Art der Künste gab. Ich denke, heute würde keiner mehr darauf kommen, Musik mit bildender Kunst zu vergleichen und sich zu überlegen, welche die edelste ist.

      Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende, lg Susanne

  2. Cornelia Lohs said, on 23. November 2012 at 18:48

    Ich freue mich, dass dir meine Straßenfotos gefallen!!

    • Susanne Haun said, on 23. November 2012 at 19:30

      Ja, sie sind klasse. Ich war schon öfter in Heidelberg und du hälst die Atmosphäre der Stadt perfekt fest.


Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: