Susanne Haun

Portrait – Alt und Jung – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Philosophie, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 2. Juni 2015

Ich bin ein großer Fan der Arbeiten von Marlene Dumas.

In der aktuellen art ist ein großer Bericht über sie. Ich wusste nicht, dass Dumas als Vorlage für ihre Arbeiten Fotos aus Zeitungen, Magazinen oder Familienalben benutzt. „Ich male keine Menschen ich male Abbildungen.“ wird sie in der art/ Juni 2015 zitiert.²

Meint sie die Abbildungen aus Platons Höhle, die durch das Feuer an die Wand geworfen werden? Oder ist das zu weit gegriffen?

Portrait Jugend (c) Zeichnung von Susanne Haun

Portrait Jugend (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Ich habe mir die Programmzeitschrift der Telekom gegriffen und einige Portraits sind entstanden. Ich mag es lieber, einen Menschen zu portraitieren, von dem ich die Bewegungen kenne. Ich zeichne lieber von der realen Naturrose als von der fotografierten, abgebildeten Rose. Natürlich ist es nicht immer möglich, jemanden ins Atelier zu zerren und zu zeichnen. Aber bei schönem Wetter ist draußen die Welt voller Menschen, die ich skizzieren kann.

 

__________________

² Schweighöfer, Kerstin. Die Rastlose. In: art Das Kunstmagazin. Hamburg 2008. Seite 21 – 31.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: