Susanne Haun

AugenZeugeKunst – Anna-Maria Weber lehrt beim bbk Filmen mit dem iPhone – Bericht von Susanne Haun

Posted in Film, Zeichnung by Susanne Haun on 20. Februar 2017

 

Letzte Woche waren wir beim bbk Bildungswerk (siehe hier) und haben bei Anna-Maria Weber (AugenZeugeKunst) den Workshop Filmen mit dem iPhone belegt. Ihr erinnert euch? Anna hat den Film „Einblicke in die Arbeit von SUSANNE HAUN“ (siehe hier) über meine Arbeit gedreht.

Hier findet ihr Annas Dozentin-Seite beim bbk, dort ist auch immer eine aktuelle Übersicht der kommenden Seminare zu finden.

 

Anna ist eine ausgesprochen gute Dozentin, sie erklärt ruhig und sachlich, geht auf Fragen ein, hat ein freundliches Wesen und versorgt die Workshop Teilnehmer mit Unterlagen, um auch zuhause das Gelernte nachvollziehen zu können.

Ich zeige euch im folgenden die drei kleinen Filme, die ich erstellt habe. Diese Woche besuchen wir den zweiten Teil des Seminars, das Schneiden von Filmen.

 

 

 

 

___________________________

Übrigens: Hier findet ihr meine Dozentin-Seite beim bbk, ebenfalls mit der aktuellen Übersicht meiner kommenden Seminare beim bbk Berlin Bildungswerk.

16 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. SätzeundSchätze said, on 20. Februar 2017 at 19:12

    Das gefällt mir gut, so Deiner Hand beim Arbeiten zuzusehen…

    • Stift und Schrift said, on 20. Februar 2017 at 19:41

      Ich bin jetzt auch auf den älteren Film „Susanne Haun is drawing a flower“ gestoßen. (https://vimeo.com/25736716?from=outro-embed). Sehr schön. Man merkt die volle Konzentration auf die Arbeit.

      • Susanne Haun said, on 21. Februar 2017 at 07:45

        Danke, Ingrid, das Filmen fasziniert mich schon lange und mit dem Seminar bei Anna hoffe ich, mich etwas beim Filmen verbessern zu können.

    • Susanne Haun said, on 21. Februar 2017 at 07:44

      Danke, Birgit, das iPhone ist schon eine schöne Spielerei, du wird Anna bei unserem Salon kennenlernen, sie hat schon zugesagt und ist ein Stammgast meines Salons.

  2. gkazakou said, on 20. Februar 2017 at 19:41

    schade, da hab ich mal wieder gefehlt 😉

    • Susanne Haun said, on 21. Februar 2017 at 07:44

      Ja, das ist schade, ich bin zu 99% sicher, dass es dir gefallen hätte. 🙂

  3. Ulli said, on 20. Februar 2017 at 20:17

    leider kann ich vimeo nicht schauen mit meinem Schneckennetz, zu schade!
    liebe Grüsse
    Ulli

    • Susanne Haun said, on 21. Februar 2017 at 07:46

      Das ist wirklich schade, Ulli 🙂 vielleicht hast du ja mal die Gelegenheit, irgendwo zu schauen ….

  4. emhaeu said, on 21. Februar 2017 at 15:34

    Das geht erstaunlich gut mit iPhone/iPod/iPad, habe ich gemerkt.Habe gerade einen 7-Minuten-Film vom Enkelkind zusammen geschnitten, den ersten, den ich nicht mit der Kamera, sondern mit dem iPod gemacht habe. Die Unterschiede sind minimal … LG Martin

    • Susanne Haun said, on 22. Februar 2017 at 07:19

      Ja, Martin, wir waren auch erstaunt. Anna ist Stammgast in meinem Salon und ich hoffe, sie kommt auch im November zu unserem Salon, dann lernt ihr sie kennen. Morgen geht es dann weiter mit dem Schneiden der Filme. LG Susanne

      • emhaeu said, on 22. Februar 2017 at 17:19

        Da bin ich mal gespannt, welches Programm ihr zum Schneiden verwendet. Ich bin nämlich mit meinem mächtig umfangreichen und komplizierten Adobe Premiere Elements nicht so recht zufrieden …

        • Susanne Haun said, on 23. Februar 2017 at 17:54

          Es hat viel Spaß gemacht. Wir haben mit Cute CUT und mit Splice gearbeitet. Die funktionieren beide auch auf deinem iPad, Cute CUT sogar auch auf dem iBook. Ich fand Splice noch besser und einfacher zu bedienen wie Cute CUT. Probiere einfach mal – die Apps kannst du dir kostenlos herunterladen.

          • emhaeu said, on 25. Februar 2017 at 17:15

            Zu spät, zu spät – ich habe gerade beschlossen, aus der Apple-Welt wieder auszusteigen und den/das iPod bei ebay angeboten.

  5. Anna-Maria Weber said, on 26. Februar 2017 at 15:54

    Liebe Susanne, nun habe ich deinen wunderbaren Post zu meinen Kursen erst jetzt entdeckt bzw. erst jetzt Zeit ihn wirklich zu lesen und anzuschauen. Du warst schon wieder so fleißig, das ist super!

    Zwei Dinge, die ich dir gern noch empfehlen möchte, zu deinen schönen gezeichneten Stop Motion Videos:

    1. Du könntest jeweils das letzte Bild länger stehen lassen und dann noch ein Ausblenden hinzufügen.
    2. Du könntest auch das Anfangsbild etwas länger stehen lassen und ein Einblenden hinzufügen.

    Beides geht umzusetzen mit Stop Motion, Splice oder Cute Cut.

    Herzliche Grüße und einen gemütlichen Sonntag noch
    Anna

    • Susanne Haun said, on 27. Februar 2017 at 19:24

      Liebe Anna,
      herzlichen Dank! Ich habe heute meinen ersten geschnittenen Film geblogt und habe nur Cute Cut benutzt, obwohl mir Splice eigentlich einfacher erscheint.
      Nun arbeite ich gerade an meinem 2. geschnittenen film. Mal sehen wie der wird, ich will ihn bis zu meinem nächsten Beitrag am Mittwoch fertig haben.
      Liebe Grüße und eine schöne Woche von Susanne


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: