Stillleben · Zeichnung

Verpacktes Unglück – Zeichnung von Susanne Haun

 

Malplaquet Ecke Amsterdamer Straße findet man das Mini-Kaufhaus im Wedding. Früher in den 1970ziger Jahren als ich noch ein kleines Mädchen war, gab es dort Fische zu kaufen und ich weiss, mein Vater mochte dort besonders die Sprotten.

Viele meiner Stillleben Elemente kaufe ich im Mini-Kaufhaus. Ich bin dort gerne, weil die Dinge liebevoll in Regalen präsentiert werden und ich nicht in Kisten wühlen muss. Ein Regal ist z.B. voller Kaffeetöpfe und eins mit Vasen etc. Letztes Mal irgendwann im Mai sind mir die zerbrechlichen Dinge besonders gut in Zeitungspapier eingepackt worden. Ich stellte meine Schätze auf den Arbeitstisch und vergass sie indirekt. Ich hatte die Eiswelten und die Uni im Kopf.

Letzte Woche begann ich mit dem Auspacken, die Zeitungseinpackpapiere waren voller Wörter, die von kleinen und großen Unglücken der Welt berichteten. Ich beschloss schon das Auswickeln in Zeichnungen festzuhalten.

Fortsetzung folgt…

 

8 Kommentare zu „Verpacktes Unglück – Zeichnung von Susanne Haun

  1. Liebe Susanne, deine Ähnlichkeit mit Jean Claude, der Partnerin von Christo ist ja rein Äußerlich. Aber mir scheint, du entwickelst ihre Ideen weiter und wirst die erste Entpackungskünstlerin 🙂
    Grüße Rolf
    Ps: Im Mini-Kaufhaus bin ich auch Stammkunde

  2. Eine wunderbare Idee, liebe Susanne. So bekommen die gedruckten Worte noch einmal individuelle Aufmerksamkeit und bekommen einen besonderen Wert, indem sie Teil eines Kunstwerkes werden.
    LG von Rosie

Kommentar verfassen