Kurzfilm · Objekt · Zeichnung

Kleine Filme meiner Zeichnungen auf Instagram – Susanne Haun

 

Das Modul zum Zeigen von Videos auf WordPress war mir bisher zu teuer. Nun habe ich mich entschlossen, bei WordPress das nächst höhere premium Paket zu kaufen. Es birgt nicht nur den Vorteil, dass ich Videos einbinden kann, ohne diese bei youtube hochladen zu müssen sondern ich kann nun auch ein paypal Button generieren. Der Kauf des Paketes war eine spontane Reaktion von mir, eigentlich wollte ich schon längst an meinem Zeichentisch sitzen.

Nun also heute mein erstes Instagram Kurzvideo, ich hoffe, ihr habt Freude daran:

 

 

 

21 Kommentare zu „Kleine Filme meiner Zeichnungen auf Instagram – Susanne Haun

  1. Hallo Susanne,
    auch wenn ich eigentlich, wie ich es frueher auch gemacht habe, meine Videos einfach bei WP hochladen und einbinden koennte, so bin ich seit einer gerumen Zeit doch dazu uebergegangen, sie bei YouTube hochzuladen und dann erst in meine Post einzubinden, weil ich einmal eine ganze Zeit Probleme hatte. Die in aus der Media Library von WP eingebundenen Videos liefen nicht, zumindest nicht in Firefox.
    Liebe Gruesse,
    Pit
    P.S.: Wuerdest Du nicht ueber YouTube auch ein groesses Publikum erreichen?
    P.P.S.: Gerade habe ich mit meinem Video-Editor experimentiert und ein erstes Video vom Radeln [an Tag 4 unseres Trips habe ich insgesamt etwa 30 Minuten Video aufgenommen, mit der Kamera auf dem Lender] mit Titel und Ende fertiggestellt. Kommt demnaechst ins Blog.

    1. Ich glaube, lieber Pit, es ist kontraproduktiv zuviele Plattformen von sozialen Medien bedienen zu wollen. Es funktioniert alles über die Kommunikation und ich schaffe es zur Zeit nichtmal, meine Kommentare hier auf WordPress zeitnah zu beantworten. Deshalb konzentriere ich mich lieber auf eine Sache!
      Liebe Grüße aus Berlin von Susanne

      1. Hallo Susanne,
        es kann wirklich ueberhand nehmen. Das weiss ich selber nur zu gut. Ich ueberlege fast staendig, ob ich Twitter und/oder Instagram aufgeben soll. Aber viel poste ich da ja ohnehin nicht. Bei Twitter ist es die Menge der Nachrichten, die ich da reinbekomme, und vor Allem die vielen schlechten ueber die (politische) Lage hier in den USA. Das kann manchmal ganz schoen deprimierend sein.
        Was die Kommentare bei WP angeht: in vielen Faellen verzichte ich mittlerweile darauf, in anderen Blogs zu kommentieren, weil das oft einen Rattenschwanz weiterer Kommentare nach sich zieht. Und ebenso lese ich dort nicht die Kommentare Dritter, sondern nur die Antworten auf meine. Eigentlich schade, aber Selbstschutz muss sein.
        Bei YouTube bleibe ich allerdings, weil sich das fuer mich als praktisch erwiesen hat, nicht zuletzt weil ich meine eigenen Videos ueber YouTube besser auf unserem eigenen Fernseher sehen kann als ueber’s Haus-Wifi-Netz. Und weil es auch nur wenig zusaetzliche Arbeit macht.
        Liebe Gruesse aus den USA am Unabhaengigkeitstag [nachher geht es zur Parade],
        Pit

        1. Lieber Pit,
          ja, die Prioritäten setzen. Ich habe gerade meinen letzten Beitrag vor der Sommerpause auf dem Blog eingeplant. Ich brauche eine Pause, mehr kannst du zur gewohnten Zeit um 18 Uhr darüber lesen.
          Liebe Grüße sendet dir Susanne

  2. Ich finde diese Video-„Enthüllung“ der Puppe – von der Zeichnung zur 3-Dimensionalität – fantastisch. Die Arbeit als solche habe ich mir nun auch durch die links ansehen können – und meine, dass sie die besondere Darstellung als Video verdient hat.

    1. Lieber Gerhard, ich habe hier beim bbk Berlin Seminare zum Videofilmen und -bearbeiten besucht. Die Helfen einem doch sehr. Versuche mal die App copycut, die ist gut.
      Liebe Grüße von Susanne

      1. Das scheint eine android-Sache zu sein. Auf dem PC gibt es sicher wohl ähnliches.
        Ich hatte mir damals etwas runtergeladen, hatte aber nicht die Zeit, das Video zu schneiden. So etwas sollte ja am besten selbsterklärend sein, wenn auch: Das ist oft zu viel verlangt von einer Software…war ja selbst ein Programmierer 🙂

        1. Ich wünscht mir als ehemalige Entwicklerin und Systemanalytikerin auch, dass Software selbsterklärend wäre. Aber ich denke, dafür sind die Dinge zu komplex geworden. Copycut gibt es unter ios für ipad oder iphone. Wenn ich etwas nicht weiss, dann frage ich Frau google 🙂

  3. Videos zur Veranschaulichung mit einzubinden ist Klasse. Diese werden heute auch sehr viel genutzt. Künstler zeigen besondere Maltechniken, etc. Für den Betrachter ein wirklicher Zusatzgewinn. Diese Funktion sollte man auf jeden Fall haben. Ob Künstler im Atelier oder Galerie mit einer Internetseite.

Kommentar verfassen