Susanne Haun

Riesenknochen – Zeichnung auf Leinwand von Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Klosterkirche Grimma, Vergänglichkeit, Zeichnung by Susanne Haun on 18. März 2014

Es ist gut, wenn ich die Dinge, die ich so groß auf die Leinwand für Grimma zeichne schon kenne, mich mit ihnen auseinandergesetzt habe. Denn nur so kann ich sie auch groß in flüssigen und eindrucksvollen Linien darstellen.

Auf der riesigen Leinwand wirken die Knochen ganz klein.

 Detail (c) Zeichnung auf Leinwand von Susanne Haun

Detail (c) Zeichnung auf Leinwand von Susanne Haun

Es geht vorwärts und das macht mich froh, ich stocke nicht, ich arbeite kontinuierlich.

In meiner Hausarbeit setze ich mich mit dem Begriff „subtil“ auseinander und überlege, in welcher Art und Weise dieser Begriff einen Künstler beschreibt. Was ist mit dem beginnenden Humanismus der Unterschied zwischen Werkmann und Künstler?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: