Susanne Haun

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 79 – Walter Benjamin

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 15. Februar 2015

Jede geschichtliche Erkenntnis lässt sich im Bilde einer Waage vergegenwärtigen, die einsteht und deren eine Schale mit dem Gewesenen, deren andere mit der Erkenntnis der Gegenwart belastet ist.„²
Walter Benjamin

 

Waage 25 x 25 cm (c) Aquarell von Susanne Haun

Waage 25 x 25 cm (c) Aquarell von Susanne Haun

_________________________________________________
²DITTELBACH, THOMAS, Spätantike – Frühes Christentum – Byzanz, Reihe B: Studien und Perspektiven, Band 12, REX IMAGO CHRISTI; Der Dom von Monreale, Wiesbaden 2003, vor dem Inhaltverzeichnis als Zitat.

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Wirre Welt Berlin said, on 16. Februar 2015 at 16:06

    Wo ist die Augenbinde? Ich verlange eine Augenbinde…;-)))

  2. skyaboveoldblueplace said, on 16. Februar 2015 at 17:46

    Liebe Susanne,
    also ich glaube, das Zitat einigermassen zu verstehen, so, wie ich Benjamin häufig ‚verstehe‘: man hätte sich gerne auch etwas klarer ausdrücken können. Aber möglicherweise bin ich einfach zu blöd dafür.
    Für Dein Bild übrigens brauche ich nun keine Augenbinde, es ist toll, und wenn es die Umsetzung des Zitates sein soll verstehe ich es besser ohne Worte…
    Liebe Grüsse
    Kai

    • Susanne Haun said, on 18. Februar 2015 at 15:07

      Danke, lieber Kai.
      Ne, du bist nicht zu blöd. Ich bin erstaunt, was die Autoren alles in einem Zitat unterbringen können!
      Liebe Grüsse von Susanne


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: