Zeichnung · Zitat am Sonntag

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 148 – Hélène Parmelin

Von der Malerei spricht man jetzt wie von den Miniröcken. Morgen wird’s länger oder hat Fransen. Nie Gesehenes ist nötig. Etwas zum Kopfzerbrechen. Doch wenn man es sucht, das nie Gesehene, dann hat man es schon überall gesehen, mit einer Bügelfalte.²

Hélène Parmelin, französische Journalistin und Schriftstellerin mit russischen Wurzeln.

Ich habe das Wort Minirock gegoogelt. Heute sieht der Minirock wie ein Lendenschurz aus und scheint immernoch sexuell / weiblich konotiert zu sein. Ich war enttäuscht von der Bilderwelt, kein bißchen Raffinesse, nur nackter Po! Die Fotos wurden schon besser, als ich zum Schlagwort Minirock noch die 70er dazunahm. Ich fand diesen Artikel in der Süddeutschen mit entzückenden Fotos. Damals durften die Mädels noch kräftiger sein und trotzdem Minirock tragen!

 

Rückenakt - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 15 cm - Tusche auf Bütten
Rückenakt – Zeichnung von Susanne Haun – 15 x 15 cm – Tusche auf Bütten

________________

Parmelin, Hélène, zit. nach Gallwitz, Klaus, Picasso Laureatus sein malerisches Werk seit 1945, Frankfurt 1971, S. 144.

4 Kommentare zu „Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 148 – Hélène Parmelin

Kommentar verfassen