Susanne Haun

Jürgen und die Nacht – ein neues Projekt – Zeichnung von Susanne Haun und Druckzeichenskizze von Jürgen Küster

Posted in Leinwand, Projekt ohne Namen, Zeichnung by Susanne Haun on 24. November 2016

 

Antriebsarm und Energielos fühle er sich, berichtete Jürgen auf seinem Blog (siehe hier). Das konnte ich auf keinen Fall zulassen und so gab ich Jürgen einen kreativen Tritt in den Hintern, wie er selber es so schön auf seinem Blog (siehe hier) ausdrückt.

Ich sendete ihm den ersten Teil eines Satzes und bat um zeichnerische Vollendung.

„In der Nacht verschwimmen die Gegenstände zu schwarzen verwischten Flächen, deshalb ……“.

Jürgen beantwortete den Satz mit

„… deshalb versucht der Abfalleimer ein verzweifeltes Glühen“.

 

deshalb-versucht-der-abfalleimer-ein-verzweifeltes-gluehen-c-holzschnitt-und-zeichnung-von-hans-juergen-kuester

Deshalb versucht der Abfalleimer ein verzweifeltes Gluehen (c) DruckzeichenSkizze von Hans-Jürgen Küster

 

Ich bekam auch einen Satzanfang, der mir ausgesprochen gut gefällt.

„Heute ist heute, morgen wird übermorgen und  …“

und beantwortete ihn mit

„… gestern ist nicht gewesen sondern wird Erinnerung.“

Für diesen Satz habe ich die Leinwand (80 x 60 cm)  „Hat meine Gedanken gelöscht“ aus dem Lager geholt. Sie steht für das Gestern und die Erinnerung.  Aus dieser Leinwand entsteht in vielen Schritten, die ich folgend fotografisch dokumentiert habe, der obige Satz:

 

 

Von der Materialität könnten die beiden Medien nicht unterschiedlicher sein. Jürgen nimmt seine „alten“ Holzschnitte und formt sie zu etwas Neuem und ich übermale meine „alten“ Leinwände und forme sie zu etwas neuem.
Ich bin begeistert. Bei aller Gegensätzlichkeit sind das wieder viele Gemeinsamkeiten und ich denke, es steuert auf eine sehr interessanten Austausch hin.

Und so kam mir folgenden Satzanfang in den Sinn:

„Es ist schwer vorstellbar, dass der hoch in den Himmel aufragende Turm …..“

27 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. stadtauge said, on 24. November 2016 at 18:08

    Tolles Projekt! Gut dass du Jürgen wieder auf Trapp gebracht hast… ☺

  2. ERIC'SBLOG said, on 24. November 2016 at 19:13

    Schön!

  3. juergenkuester said, on 24. November 2016 at 19:26

    Liebe Susanne, danke für den schönen Beitrag und den nächsten Satzanfang. Mein Gefühl sagt mir, dass da was geht.
    Liebe Grüße Juergen

    • Susanne Haun said, on 24. November 2016 at 19:37

      Lieber Jürgen, gerne 🙂 Ich bin schon neugierig, lg Susanne

  4. Martina Ramsauer said, on 24. November 2016 at 20:10

    Den glühenden Abfalleimer finde ich absolut Spitze! Danke, liebe Susanne

    • Susanne Haun said, on 24. November 2016 at 20:58

      Da hast du sehr recht, liebe Martina. Schön dass du es erwähnst, es ist bei meinem Beitrag etwas kurz gekommen.
      LG Susanne

  5. Stift und Schrift said, on 24. November 2016 at 21:30

    Das lasst sich ja gut an! Und ich glaube, dass Du viele Besucher/innen Deines Blogs mit Deinem letzten Satzanfang („Es ist schwer vorstellbar …“) animiert hast, über eine – mindestens verbale – Fortsetzung nachzudenken 🙂

    • Susanne Haun said, on 30. November 2016 at 08:33

      Das freut mich, Birgit, ich bin gespannt, ob Jürgen und ich einen fliessenden Text hinbekommen. Liebe Grüße sendet dir Susanne

  6. Maren Wulf said, on 24. November 2016 at 22:11

    Gefällt mir sehr – die Idee, die bisherigen Werke, der nächste Auftakt…

    • Susanne Haun said, on 30. November 2016 at 08:34

      Danke, Maren, ich werde die Tage meine Leinwand beenden, sie verträgt noch einige Farbe, während Jürgen schon beim nächsten Satz ist.

  7. gkazakou said, on 24. November 2016 at 22:23

    Lieber Jürgen, ich hatte hier auch was zu deinem glühenden Eimer notiert. Ist es vielleicht im Spam? Es geschehen in letzter Zeit merkwürdige Dinge. ….

    • Susanne Haun said, on 30. November 2016 at 08:35

      Liebe Gerda, ich hoffe, wir können nun wieder gegenseitig unsere Blögge lesen, die Wege der Computer und des WordPress sind manchmal unergründlich.

  8. hehocra said, on 24. November 2016 at 23:29

    Ihr seid wunderbar. Eure Energie zusammen ist spürbar.
    Herzliche Grüße, Doreen

    • Susanne Haun said, on 30. November 2016 at 08:35

      Danke, Doreen, ich freue mich, dass Jürgen und ich Energie zeichnen können 🙂 Viele Grüße von Susanne

  9. SommerKunst said, on 25. November 2016 at 09:56

    Das finde ich eine schöne Idee für eine Zusammenarbeit 🙂

    • Susanne Haun said, on 30. November 2016 at 08:36

      Danke, Seona, Jürgen und ich arbeiten schon lange und gerne zusammen.

  10. veitraum said, on 25. November 2016 at 17:12

    Es ist eine Freude euch bei der Arbeit zuzuschauen. Muss aufpassen, dass ich dabei meine eigene nicht vergesse. Sonnige Grüße Volker

    • Susanne Haun said, on 30. November 2016 at 08:37

      Das ist schön, Volker, dass wir dir Freude bereiten. Viele Grüße aus dem grauen Berlin von Susanne

  11. Gleich einem lauernden Tier | GERDA KAZAKOU said, on 25. November 2016 at 21:47

    […] durch den kreativen Dialog zwischen Susanne und Jürgen (https://susannehaun.com/2016/11/24/juergen-und-die-nacht-ein-neues-projekt-zeichnung-von-susanne-haun&#8230😉  möchten auch wir ein Wechselspiel beginnen. Dabei nehmen wir einen Satz des anderen auf und […]

  12. […] euch sicher an meine erste Antwort, die ich Jürgen auf sein Satzfragment vom Heute gegeben habe (siehe hier). Im gestrigen Heute habe ich die Leinwand zu Ende […]

  13. […] #1 Projektauftakt (siehe hier): […]

  14. […] #1 Projektauftakt (siehe hier): […]

  15. madameflamusse said, on 25. Januar 2017 at 22:36

    was für ein schönes Spiel 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: