Film · Projekt Sehgewohnheiten der Kleinsten · Zeichnung

rbb zibb bei mir im Atelier – Susanne Haun

Ton: Dieter Jaufmann, Kamera: Jan Urbanski, Regie Beate Bossdorf, zibb Beitrag im Atelier von Susanne Haun mit Helena

Im Mai kam der rbb zibb zu mir ins Atelier und gestern wurde der Beitrag gesendet. Die Regisseurin Beate Bossdorf drehte einen Beitrag über den Eichhörnchen Verlag in dem das Buch Landtiere erschien, für das ich die Illustrationen fertigte.

Herzlichen Dank an meine Nachbarin, die kleine Helena, die uns tatkräftig mit ihrer Meinung zu den Kinderbüchern aus Nina Alice Schuchardts Eichhörnchenverlag unterstützte.

Hier ist der direkte Link zum knapp 5 minütigen Beitrag zur Mediathek des rbb, leider wird der Link aus Urhebergründen nur 1 Woche zur Verfügung stehen. Wir alle würden uns freuen, wenn ihr die Woche nutzt und den Link vielleicht auch anderen Interessierten weiterleitet. 🙂

rbb zibb Beitrag zum Eichhörnchenverlag -> hier geht es zum Beitrag (klick)

Während der Dreharbeiten durfte ich ein paar Fotos für meinen Blog aufnehmen und so lernt ihr Beate Bossdorf, die Regisseurin, Dieter Jaufmann, zuständig für den Ton und Jan Urbanski an der Kamera auch kennen.

Ton: Dieter Jaufmann, Kamera: Jan Urbanski, Regie Beate Bossdorf, zibb Beitrag im Atelier von Susanne Haun mit Helena

Ton: Dieter Jaufmann, Kamera: Jan Urbanski, Regie Beate Bossdorf, zibb Beitrag im Atelier von Susanne Haun mit Helena

Filmstill rbb zibb, Beitrag Eichhörnchenverlag vom 31.5.2019, Ton: Dieter Jaufmann, Kamera: Jan Urbanski, Regie Beate Bossdorf

22 Kommentare zu „rbb zibb bei mir im Atelier – Susanne Haun

      1. Ja, liebe Susanne, das hat geklappt – ohne jede Probleme. Ich kann hier auch, dank eines VPN=Programms namens „Freedome“, Beitrage anschauen, die eigentlich nur fuer Deutschland freigegeben sind.

  1. Sehr schönes Projekt. Herzlichen Dank für’s Teilen. … Irgendwie hatte ich auf einmal Lust, mal ein Kinderbuch zu vertonen. Mal sehen, vielleicht ein schönes Projekt für die Zukunft.

      1. Vielen Dank, liebe Susanne. Bisher vertone ich ja nur die Geschichten, die ich selber schreibe, aber vielleicht ändert sich das auch in der Zukunft oder ich schreibe selbst eine Kindergeschichte.
        Viel Technik brauche ich gar nicht. da bin ich auch gar kein Experte. Ich nehme alles mit meinem Smartphone auf, transferiere es auf’s Laptop und bearbeite es mit einfachen freien Programmen aus dem Internet. Wenn ich mich auskennen würde, wäre sicherlich weitaus mehr möglich, aber auch so bin ich zufrieden.

    1. Ja, dass das Team den ganzen Tag gefilmt hat, ist dem Film nicht anzusehen. Es wundert mich immer wieder, wie zielsicher das Filmmaterial und der Ton zu einem harmonischen ganzen kombiniert werden.
      Ebenfalls sonnige Grüße von Susanne

Kommentar verfassen