Zeichnung

Zitat am Sonntag – Goethe

 

Das Wort verwundet leichter als es heilt.

Johann Wolfgang von Goethe

 

Worte, die den Raum füllen und als ewiges Licht bleiben (c) Zeichnung von Susanne Haun
Worte, die den Raum füllen  (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

 

_______________

Goethe, in: Das kleine Lebensalphabet, Gedanken & Worte, Berlin, weder Erscheinungsjahr noch Seitenzahlen sind abgedruckt, ich schätze, das Heftchen wurde vom Möller Druck und Verlag GmbH in den 1950ziger gedruckt.

10 Kommentare zu „Zitat am Sonntag – Goethe

  1. … und in der Hand eine Feuerfackel … Worte können sich einbrennen, da kann es viele Jahre dauern bis sie an Gewicht verlieren. Aber sie füllen eben auch Räume! Je älter ich werde, umso lieber werden mir die friedlichen Momente des Schweigens im Miteinander.
    Liebe Susanne, ich wünsche dir eine gute Woche und einen schönen Sonntagabend,
    herzlichst, Ulli

    1. Vielleicht kann man erst im Alter miteinander schweigen? Weil schon viel gesagt ist und so viel Vertrauen da ist?
      Ja, ich glaube das auf jeden Fall.
      Liebe Grüße von Susanne

      1. Liebe Susanne, in Bezug auf eine Partnerschaft und Freundschaft stimme ich dir zu, aber ich erwische mich auch zunehmend in „geselligen“ Runden dabei, dass ich nicht ehr unbedingt zu allem meinen Senf dazu geben muss 😉
        liebe Grüße
        Ulli

        1. Liebe Ulli,
          wenn ich mich da selber prüfe, stelle ich das auch bei mir fest. Wie schön ist es, in Gesellschaft zu sitzen, dem bunten Treiben zuzuschauen (-hören) und gemütlich seine Weinschorle zu trinken!
          Danke für die Erkenntnis,
          liebe Grüße von Susanne

  2. Ja, liebe Susanne, und wenn ich öffentlichen Debatten zuhöre, möchte ich dieses Zitat dem ein oder anderen Politiker vor die Augen halten. Ich finde Deine Illustration dazu sehr ansprechend. Liebe Grüße aus Dubai, Peggy

Kommentar verfassen