Neue Wege – neuer Ausdruck – Gedanken und Fotos von Susanne Haun

Auch heute habe ich den Tag über meine Fotos gebeugt verbracht, dieser neue Weg regt mich an.

Ich habe dazu ein Ziel im Kopf, über das ich noch nicht reden möchte. Ich brauche den Weg dorthin, denn das Ziel ist noch verschwommen.

1 Gedanken V (c) Foto von Susanne Haun
1 Gedanken V (c) Foto von Susanne Haun

Während ich gestern die Fotos genommen habe wie ich sie von der SD-Karte ludt, bin ich heute dazu übergegangen, sie zu bearbeiten und mich mit dem „Durchblick“ zu beschäftigen. Der Weg dahin war einfach – ich druckte meine unbearbeiteten „Gedanken IV“ auf Büttenpapier aus und war enttäuscht vom Ergebnis, was der Drucker ausspuckte. Nach dem zeichnen von Ästen und dem bearbeiten der Äste war ich zufrieden.

Die Wirklichkeit verschwindet zwischen dem, wa sich zeichne und dem was ich fotografiere. Was ist real?

6 Gedanken IV Version II (c) Foto von Susanne Haun
6 Gedanken IV Version II (c) Foto von Susanne Haun

Wichtig ist für mich übrigens auch, meine Fingerfertigkeit nicht zu vernachlässigen. Das heißt, dass meine Gedanke vom Kopf in die Hand, in die Feder in die Tusche auf das Blatt Papier fliessen.

Dieser Fluss kann aber während meiner Gedankenprozesse zur Zeit nur in Zusammenhang mit Zweigen und Bäumen geschehen. Alles andere ist für mich im Moment undenkbar.


.

Neue Wege – neuer Ausdruck – Gedanken und  Fotos von Susanne Haun

4 comments

  1. Liebe Susanne,
    interessante Ergebnisse Deiner Gedanken! Ich bin gespannt auf den weiteren Weg!
    Liebe Grüße, Claudia

  2. klasse susanne, bin auch gespannt…..
    wünsch dir einen interessanten weg dahin. mit dem verschwommenem ziel da hast du recht…gruß coco

Kommentar verfassen