Blumen fallen hernieder – Zeichnung von Susanne Haun

„Blumen fallen hernieder und der Kopf eine Pythonschlange züngelt auf.“ Flaubert in den Antoniusversuchungen

Nach dem schwierigen Thema der Seele habe ich mich heute entschieden, ein Blumenzitat aus dem Antoniusbuch zu zeichnen. Die lange Unterbrechung mit der Beschäftigung zum Thema hat mir nicht gut getan. Ich muss mich neu einarbeiten und viele Passagen im Buch nachlesen.

Gesammelte Blumen (c) Foto von Susanne Haun
Gesammelte Blumen (c) Foto von Susanne Haun

For my english speaking reader:
I draw today a new quote from Flauberts Tempation of Antonius: „Flowers are falling down on the head of a phytone snake.“

Entstehung Fallende Blumen (c) Zeichnung von Susanne Haun
Entstehung Fallende Blumen (c) Zeichnung von Susanne Haun

26 comments

  1. Ja kaum sind einmal ein paar Blumen im Gesichtskreis des Herrn Antonius, da kommt schon die Schlange, also wahrscheinlich des Böse persönlich …. der hat’s schon schwer ….

  2. Liebe Susanne, bei Antonius dachte ich auch an Hieronymus Bosch „Triptychon“. Spannend finde ich wie Du an ein solches Thema heran gehst. Und die Entstehung gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße
    Stefan

    1. Danke, lieber Stefan.
      Ich gehe sehr direkt heraun, also ich setze die Worte so wie ich sie empfinde, in Bilder um, ohne mich um die ikonografische Bedeutung zu kümmern. Gut oder Schlecht? Ich weiss es nicht, ich tue einfach.
      Ein schönes WE wünscht dir Susanne

  3. hallo susanne, 🙂

    ich verfolge deine postings immer voller spannung – dass es heute wieder blumen sind, das freut mich sehr – ich liebe deine blumen einfach von herzen!! <3
    liebe grüße – tina 😀

    1. Danke fürs rebloggen, Jens. Wicken sind interessante Pflanzen mit vielen Linien. 🙂 Ich versuche nun den Zeitpunkt abzupassen, wann sie Schoten gebildet haben, damit ich für nächstes Jahr Samen für meinen Balkon habe.

        1. Tagetes habe ich auch auf dem Balkon, Jens. Aber eine ist schon verblüht und vertrocknet trotz Wasser. Ich war erstaunt, bis ich eine riesige eckelige Nachtschnecke entdeckt habe. Na ich hoffe, meine Tagetes hat ihr gemundet…

  4. Ich glaube dir gerne das es schwer ist wieder ins Thema zu finden wenn man einige Zeit „raus“ ist.
    Mit diesen bezaubernden Blumen wird dir das sicher gut gelingen.
    Wobei ich die Totenkopfkette auch sehr gut fand.
    Ein schönes und sonniges Wochenende wünscht bine

    1. Hallo Bine,
      langsam nimmt der Antonius wieder einen Denkplatz in meinem Kopf ein. Dafür muss ich leider andere Denkprozeße herausschmeißen. Schade!
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
      Susanne

    1. Bei den Fotos sind die Dinge auch schon zweidimensional, Luiselotte. Wenn du nach „lebenden“ dreidimensinalen Modell malst oder zeichnest, mußt du erst lösen, wie du die Dinge zweidimensional darstellt.
      Wenn du weiter am Ball bleibst und viel nach der Natur zeichnest, wird es dir auch bald gelingen.
      Herzliche Grüße von Susanne

Kommentar verfassen