Susanne Haun

Ausstellungstip: EL SIGLO DE ORO – Susanne Haun

Posted in Ausstellungstip, Berlin, Kunstgeschichte by Susanne Haun on 21. Juli 2016

 

Die Ausstellung  EL SIGLO DE ORO (siehe hier)  birgt mit ihrem gut durchdachten Konzept eine Menge Überraschungen.

 

Blick aus dem Kulturforum zum Potsdamer Platz (c) Foto von Susanne Haun

Blick aus dem Kulturforum zum Potsdamer Platz (c) Foto von Susanne Haun

 

Anhand der Farbe der Wände kann der Besucher unterscheiden aus welchem Landstrich des großen spanischen Imperiums des 17. Jahrhunderts. Gleich am Beginn der Ausstellung wird eine entsprechend farbige Weltkarte gezeigt.

„El Siglo de Oro – das Goldene Zeitalter der spanischen Kunst – zählt zu den bedeutendsten wie populärsten Kapiteln der europäischen Kulturgeschichte. Erstmals kann in diesem Sommer in Berlin die faszinierende Vielfalt der Malerei und Skulptur des 17. Jahrhunderts auch außerhalb Spaniens umfassend erlebt werden – mit über 130 Meisterwerken von Velázquez, El Greco, Francisco de Zurbarán und Bartolomé E. Murillo sowie bislang kaum bekannten Künstlern wie Alonso Cano und Gregorio Fernández. „² ist sowohl auf der Internetseite der Ausstellung als auch auf den Ausstellungsflyer zu sehen.

Mir gefällt schon im Foyer die große durchscheinene Lichtwand, die wechselnd Bilder der Ausstellung im gelben Kreis zeigt. Ich mag die Veränderung, die die Gemälde durch den sich schliessenden Kreis erfahren.

In der Ausstellung fand ich den Raum mit Zeichnungen der goldenen Ära eindrucksvoll, vielleicht sollte ich mir überlegen, eine der Zeichnugnen von Jusepe de Ribera in meiner Masterarbeit zu besprechen? Ich fand besonders die Portraits in ihren einfachen Linien ausdrucksstark.

Einen sehr guten Bericht mit Fotos zur Ausstellung (innen ist es verboten, zu fotografieren) ist auf der Seite des Tagesspiegel zu finden (siehe hier). Hier kann auch El Grecos „Immaculata Oballe“ aus dem Jahr 1613, das Mariä Empfängnis zeigt zu sehen. Als Einstieg in die Ausstellung ist dieses Bild ein wahres Spektakel an Farben, Form und Komposition.

 

__________________________________
²El Siglo de Oro. Die Ära Velázquez, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Berlin 2016, http://www.el-siglo-de-oro.de/home.html, 21.7.2016, 7:09 Uhr

 

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Gudrun Wilhelm said, on 21. Juli 2016 at 17:42

    Du machst mir richtig Lust diese Ausstellung auch zu besuchen, danke!

  2. Dina said, on 21. Juli 2016 at 21:47

    Liebe Susanne, du siehst absolut umwerfend gut aus in dem schicken Kleid!
    Wir haben die wärmsten Tage der Jahres gerade hinter uns, wir sehnen uns nach etwas Regen für den Garten, alle Wassertonnen sind leer. Auch in Norfolk gibt es jede Menge Ausstellungen zurzeit. „Cley 16“ in der Kirche finden wir dieses Jahr nicht gerade umwerfend, aber die Idee die schöne Kirche für die jährliche Ausstellung zu benutzen begeistert uns jedes Jahr.
    Liebe Grüße zu dir und deine in Berlin,
    Hanne und Klausbernd

    • Susanne Haun said, on 22. Juli 2016 at 19:03

      Danke, Hanne, es ist von der Abschlussklasse einer Modeschule in Kreuzberg. Am Ende des Schuljahrs werden sehr preiswert unerhört schöne Kleider, Röcke usw. aus der Klasse verkauft. Eine Freundin aus dem Schulbetrieb hat mich mitgenommen und ich bin ganz begeistert gewesen. Ich war das erste Mal dort.
      Ich kann mir die Kirche in Cley sehr gut mit einer Ausstellung vorstellen, eine wirklich gute Idee.
      Micha sitzt noch vor dem Fernseher und verfolgt das Münchener Geschehen, ich brauche eine Pause und werde mir erst die Spätnachrichten wieder anschauen, bis man hoffentlich mehr weiss.
      Einen schönen Freitag Abend wünschen euch Susanne und Micha


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: