Susanne Haun

Von den Schwierigkeiten der Auftragsarbeit und einer gruenen Gerbera – Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 30. April 2018

 

Entstehung Gerbera - 25 x 25 cm - Tusche auf Hahnemuehle Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Entstehung Gerbera – 25 x 25 cm – Tusche auf Hahnemuehle Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Man sollte meinen, dass Blumen zeichnen kein Problem für mich darstellt.

Blumen gehören zu meinem Repertoire, weckt man mich in der Nacht auf und sagt „Zeichne eine Gerbara!“ dann sollte ich die Blüte im Schlaf zeichnen können.

Und genau da liegt das Problem! Ich zeichne, was sich in meinem Inneren befindet und auch eine Blume muss aus meinem Inneren herauswollen. Ich benötige dafür Ruhe, Wollen, Lust und Freude!

Den Auftrag für die heute gezeichnete Gerbera bekam ich eine Woche nach dem Afrikaurlaub, heute habe ich endlich (!) Lust und Muse dafür gefunden und bin mit dem Ergebnis zufrieden.

Eigentlich kein Wunder, dass heute der Tag der Entstehung war, die Gerbera war in der Farbe Maigrün gewünscht und schließlich beginnt morgen der Mai!

Signiert habe ich die Blüte in den Blättern, denn so ist es der Sammlerin überlassen, was für sie nach oben und was sie nach unten hängt.

 

 

15 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Dina said, on 30. April 2018 at 17:27

    Wunderschön und typisch Du. Die Signatur in dem Blütenblatt ist in diesem Fall ausgezeichnet.
    Regennasse Grüße zu dir und Mich aus Cley. x

  2. ann christina said, on 30. April 2018 at 18:01

    Die ist wunderschön geworden! Ich wünsche dir einen schönen 1. Mai!

    • Susanne Haun said, on 1. Mai 2018 at 19:35

      Danke, Ann Christina, der ist schon wieder vorbei ….. der 1. Mai 🙂

  3. kat. said, on 30. April 2018 at 18:22

    Aufträge machen Druck und behindern die Kreativität. Hab ich schon öfter gehört. Sehr schöne Auftragsarbeit!

    • Susanne Haun said, on 1. Mai 2018 at 19:36

      Danke, kat. 🙂 , solange ich die Auftragsarbeit dann ausführen kann, wann ich es für richtig halte, solange geht es. Ich nehme mir den Streß immer hinaus, ich erstelle meistens 2 bis 4 Variationen – besonders bei Portraits – und die / der Auftraggeber*in kann dann wählen. Die anderen Arbeiten behalte ich und verkaufe sie anderweitig.

  4. kunstschaffende said, on 30. April 2018 at 20:44

    Sehr gelungene Arbeit! 👏👏👏👌👍

  5. penwithlit said, on 1. Mai 2018 at 19:46

    Hat dies auf penwithlit rebloggt.

    • Susanne Haun said, on 8. Mai 2018 at 06:16

      Ich danke dir 🙂 und wünsche dir einen sonnigen Tag vom Wedding nach Kreuzberg.

  6. hehocra said, on 1. Mai 2018 at 21:14

    Oh ja, alles braucht seine Zeit, gerade beim kreativen Tun. Wunderschön. Wie gut, dass Du, dass Ihr warten konntet.

    • Susanne Haun said, on 8. Mai 2018 at 06:00

      Danke, liebe Doreen, es ist wirklich lange her, dass ich meine Kommentare beantwortet habe. Sie werden nicht mal mehr alle in der kurzen Übersicht angezeigt, ich musste direkt den Kommentar Button im Dashboard meiner Seite aufrufen …..
      Liebe Grüße von Susanne

  7. ernstblumenstein said, on 2. Mai 2018 at 19:08

    Sehr schön, wunderbar gelungen Susanne…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: