Susanne Haun

2 jähriges Jubiläum im atelier nuno – mit dabei: vier Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Ausstellungstip, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 8. August 2019

 

Erinnert ihr euch an den 20. KunstSalon bei mir im Atelier? Mein Gast war Marie vom atelier nuno (siehe hier klick).

Am 24. August 2019 feiert Marie ihr 2 jähriges Juliläum mit einer Tombola, japanischen Snacks und Leckereien und 15 % Rabatt auf allen Stoffen in der Utrechter Str. 32, 13347 Berlin.

Einladung atelier nuno utrechter str. 22 Berlin wedding

 

Aus diesem Anlaß haben wir gestern vier asiatisch inspirierte Zeichnungen von mir im atelier nuno (hier der Link zur Internetpräzens des Ateliers) gehangen. Außerdem habe ich bei Marie eine Mappe mit weiteren Zeichnungen zum Anschauen und  Kaufen deponiert. Ich selber kann leider aufgrund eines anderen Termins nicht beim Jubiläum dabei sein. Gerne gebe ich aber am Jubiläumstag ebenfalls 15% Rabatt auf meine Zeichnungen im atelier nuno.

Mehr über die Tuschezeichnungen erfahrt ihr, wenn ihr Klick dem Link folgt.

Habt ihr Lust, mit Marie zu feiern? Ihr könnt der U9 oder der U6 bis Leopoldplatz fahren und von dort in 5 Minuten das Atelier erreichen.

Ich wünsche euch viel Spaß und Inspirationen bei Marie.

 

 

13 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Black Hawk said, on 9. August 2019 at 09:01

    Das hab ich deinen Werken abgelauscht und auf meinem neueren Blog veröffentlicht unter der Rubrik „Kunst und Künstler“:

    Über Kunst
    (Für Susanne)

    Zur Kunst gehören für mich
    unter einigen anderen
    unabdingbar zwei Dinge:

    Die Wahrheit so abzubilden,
    dass man auch die Dinge sieht,
    die das Auge nicht erkennt

    und das Komplizierte
    möglichst so darzustellen,
    dass es einfach wirkt.

    Du kannst eine Pflanze
    so abzeichnen wie sie ist
    oder wie deine offene Seele
    die Seele der Pflanze erkennt.

    Ersteres schafft die Kamera besser,
    zweiteres wäre für mich Kunst.

    Und wenn du deine originelle
    Handschrift noch dazu einbringst,
    entstehen einmalige Werke,

    die berühren und tiefer gehen
    und die ich immer wieder
    goutieren kann

    mit immer neuen Evokationen.

    © Black Hawk

    (PS: Mit Wahrheit meine ich, dass auch dies alles wahr ist,
    was ein Mensch denken, träumen und fantasieren kann)

    • Susanne Haun said, on 11. August 2019 at 17:21

      Herzlichen Dank, Black Hawk, ich bin gerührt und beeindruckt. Ja, die ewige Auseinandersetzung zwischen Foto und Zeichnung. Ich denke, jedes hat seinen Zweck, für mich persönlich geht die Zeichnung tiefer. 🙂 Das würde aber wahrscheinlich jeder Fotograph bestreiten.

      • Black Hawk said, on 11. August 2019 at 18:11

        Denk ich nicht. Die Zeichnung liefert den wahren Wert ..

        • Susanne Haun said, on 13. August 2019 at 06:45

          Was ist der wahre Wert?

          • Black Hawk said, on 13. August 2019 at 13:11

            Ist etwas umgangssprachlich von mir ausgedrückt, aber ich persönlich mag Zeichnungen lieber als Fotos. Deshalb auch mein erster Satz: „Denk ich nicht.“ Meine persönliche Meinung und Wertung. Andere mögen das anders sehn, aber ich liebe Zeichnungen und mach mir wenig aus Fotos. Hab ich das jetzt korrekter ausgedrückt, meine Liebe? Es geht ja nicht um die Wortwahl, sondern ums verstehen. Hast du mich jetzt verstanden? 😉

            • Susanne Haun said, on 16. August 2019 at 05:55

              Ja, ich habe es verstanden 😉 Es ist deine subjektive Meinung, die auch ihre Berechtigung hat.

  2. Black Hawk said, on 11. August 2019 at 17:46

    Mein Bruder hat mir mal über die Schulter geschaut, als ich auf deiner Seite war und gesagt, du wärst nicht fähig einen geraden Strich zu ziehen und deine Porträits gingen immer an den betreffenden Künstlern vorbei.

    Ich hab ihm dann gesagt, dass du sehr wohl fähig bist, eine Pflanze oder einen Menschen genauso abzuzeichnen wie das Original ist, dass du die Dinge und Menschen aber so zeichnest, wie du sie sie aus deiner Seele erkennst. Das hat ihn nicht überzeugt.

    Aber du überzeugst mich, das ist die Hauptsache. Ich liebe deine Bilder. Und deine Portraits sind in der Verfremdung wundervoll.

    Lieben Gruß Sven 🙂

    • Susanne Haun said, on 11. August 2019 at 17:55

      Hallo Sven,
      ein Foto hält einen einzigen Augenblick fest, während die Zeichnung alle Augenblicke festhält, die der Zeichner zeichnet.
      Ich zeichne, wie ich bin, was mich berührt und was ich sehe. Denn alles andere wäre eine Lüge.
      Liebe Gruß und einen schönen Restsonntag von Susanne

  3. Black Hawk said, on 11. August 2019 at 18:03

    Ich liebe dich für deinen Glauben an die Macht deiner Kunst ..

  4. Black Hawk said, on 12. August 2019 at 14:21

    Bei der schreibenden Zunft ist das Gedicht die Momentaufnahme und die Geschichte der fortlaufende Film.

    Nun Gegenwart und Vergangenheit auf einen Punkt in einer Zeichnung zu bringen, das ist eine Kunst, die nur wenigen gelingt. Ich denk oft an Picasso, wenn ich deine Bilder lese. Nicht zu vergleichen dein Stil mit seinem, aber die Aussage ist oft ähnlich. Mag mich natürlich irren, weil ich ja von bildender Kunst zu wenig verstehe.

    Doch ich versuche, emotional zu verstehen, etwas auf mich wirken zu lassen, ohne erstmal darüber nachzudenken. Wenn das denken dann automatisch einsetzt, wehre ich mich nicht dagegen.

    Verzeih mein Spammen. Aber mir fällt meistens erst später ein, was ich eigentlich sagen will ..

    Weiterhin viel Freude mit deiner Arbeit. Ich selbst muss jetzt meine Texte sichten und bin beim Ausdrucken von Manus für Verlage. Das hatt ich lange vernachlässigt. Und wenn ich es jetzt nicht angehe, wann dann?

    Das ist reine und harte Arbeit, die weniger Spaß macht als der Schaffensprozeß selbst, aber es gehört wohl dazu und ist nicht leicht, bei den täglichen Ablenkungen, aber ich muss mir selbst in den Arsch treten und da durch. Selbst wenn ich keinen Verlag finde, so hab ich es dann wenigstens versucht und muss mir später nichts vorwerfen.

    Bleib dir weiterhin treu und tue, was dein Herz dir sagt, dann kann nichts schief gehen.

    Bis dahin alles Gute ❤

    • Susanne Haun said, on 13. August 2019 at 06:49

      Guten Morgen, Sven, ja, die Vermarktung der Kreativität ist anstrengend und macht lange nicht so viel Spaß wie das Kreative selber. Ich versuche mir trotzdem auch daran eine gewisse Freude zu erhalten, geht es doch letztendlich um meine Kunst. Und Kunst ist Kommunikation 🙂
      Dir auch alles Gute und viel Erfolg beim Finden eines Verlages.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: