Ausstellung · „Mein Wedding“ · Malerei · Marker

Impressionen von der Ausstellungseröffnung Mein Wedding 2020 – Susanne Haun

 

Plakat Mein Wedding 2020, La vie en vert vor dem Centre Francais de Berlin von Susanen Haun(c) M.Fanke
Plakat Mein Wedding 2020, La vie en vert vor dem Centre Francais de Berlin von Susanen Haun(c) M.Fanke

 

Nicht in meinen kühnsten Träumen hätte ich gedacht, wieviel Arbeit die Planung und Durchführung von Mein Wedding 2020 machen würde.

Aber nun ist es geschafft und ich möche euch stolz die Fotos der Veranstaltung präsentieren. Es hat uns drei ehrenamtlichen, Meike Lander, Rolf Fischer und mir natürlich auch Freude bereitet. Herzlichen Dank für eure engagierte Zusammenarbeit.

Mein diesjähriges Plakat steht am Centre Francais de Berlin in der Müllerstraße 75. Wenn die Sonne darauf scheint, leuchtet das Plakat richtig und erfreut mein Herz.

Die 171 Einsendungen wurden der Jury (der ich NICHT angehörte) ohne Kentnis von Name, Alter und Geschlecht vorgelegt. Ich habe lange überlegt, ob ich mich an dem Wettbewerb beteiligen möchte, weil ich ehrenamtlich für das Projekt gearbeitet habe. Nach Absprache mit allen Beteiligten habe ich mich dazu entschlossen. Ich hatte auch ein zweites Bild eingereicht, dass nicht eine (!) Stimme der Jury erhalten hat. 🙂

Herzlichen Dank auch für die Zusammenarbeit mit der Firma Plakatlicht (siehe hier). Mit unendlicher Geduld sind die beiden Herren mit uns die Müllerstraße abgefahren und haben die Plakate bei größter Hitze und starkem Verkehr aufgebaut und geklebt. Hier ein kleiner Film für einen Eindrück davon:

 

 

Herzlichen Dank auch an alle anderen Beteiligten, ich hatte für die Moteration bei der Ausstellungseröffnung Karteikarten verwendet, 26 Namensschilder haben wir verteilt, ich könnt euch vorstellen, dass ich dazu tatsächlich Karten brauchte, um niemanden zu vergessen.

Hier möchte ich mich bei unserem Bezirksbürgermeister Herr von Dassel stellvertretend für den Bezirk Mitte bedanken, genauso wie beim Centre Francais de Berlin und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk für die Finanzierung und Beteiligung des Projekts.

Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht alle weiteren Namen aufzähle. Vergessen werden dürfen auf keinen Fall die 12 Plakatkünstlerinnen und -künstler.

Alles weitere könnt ihr auf der Mein Wedding 2020 Homepage finden:

Hier könnt ihr euch weitere Fotos der Ausstellungseröffnung anschauen (> klick). Die Siegerplakate sind hier (-> klick) zu sehen. Die Standorte aller 12 Plakate mit Fotos der Plakate sind hier zu sehen (-> klick). Alle Einsendungen könnt ihr hier (-> klick) betrachten.

Ich zeige euch nun ohne noch mehr  Worte Fotos von der Ausstellungseröffnung:

 

 

25 Kommentare zu „Impressionen von der Ausstellungseröffnung Mein Wedding 2020 – Susanne Haun

    1. Es ist vielleicht nicht auf den Bildern zu sehen, einige trugen Masken, da es aber draußen war und der Garten Rote Beete groß genug, haben immermehr die Masken abgelegt und die Stimmung mit nötigen Abstand genossen. Es war toll!

  1. Ganz, ganz toll.
    Man spürt förmlich die Freude und Begeisterung bei allen Beteiligten.
    Eure gute Planung, Vorbereitung und dann auch die Präsentation hat sich auf jeden Fall gelohnt!
    GLÜCKWUNSCH!
    Liebe Grüße aus der Abendsonne…..von Rosie

    1. Herzlichen Dank, liebe Rosie.
      Auch nach einer Woche bin ich immer noch sehr zufrieden und glücklich mit der Vernissage, freue mich aber trotzdem, dass ich mich nun wieder anderen Dingen, wie zum Beispiel meiner Werkschau, widmen kann.
      Heute ist es draußen ganz erträglich und wir werden nachher wieder grillen. 🙂
      Liebe Grüße aus dem Garten von Susanne

      1. Ja, es ist ein glückliches Gefühl, eine schöne Herausforderung gut zu Ende gebracht zu haben und dann frei zu sein, um nach vorne schauen zu können. Denn ist es nicht schön, wenn dann schon die nächste kreative Aufgabe darauf wartet, mit Freuden bearbeitet zu werden?
        Sommergrüße von Rosie

        1. Das Ende der einen Aufgabe/Aktion ist der Anfang der nächsten, liebe Rosie.
          Gleich gehe ich zur Staatsbibliothek um den ersten Schwung der Zeichnungen für meine Werkschau professionel scannen zu lassen. Leider scant die Stabi nur bis A2, dass heißt, dass ich am Mittwoch zu einem Reprozentrum mit meinen großen Arbeiten fahren muss.
          Heute ist es bei uns in Berlin zum Glück kühler! Liebe Grüße von Susanne

    1. So ist es Rolf, da ich meinen Vater des öfteren im Seniorendomizil neben dem Garten Rote Beete besuche, habe ich noch des öfteren etwas von der Ausstellung.
      Viele Grüße ins Afrikanische Viertel von Susanne

Kommentar verfassen