Susanne Haun

Film von Anna Maria Weber von AugenZeugeKunst – Einblicke in die Kunst von Susanne Haun

 

Vor knapp drei Jahren erstellte die Dokumentarfilmerin Anna Maria Weber ein Künstlerporträt von mir.

Durch einen Zufall habe ich bemerkt, dass ganz viele von euch den Film noch nicht kennen und das obwohl er unter der Kategorie Artist Statemant gleich als erste meiner Seiten hier auf dem Blog zu sehen ist. Was lerne ich daraus? Der Film ist nicht günstig platziert oder mein Blog ist so voller Informationen, dass nicht alles zu finden ist. 🙂

Die Kunst liegt in der Kürze des Films, die mir sehr wichtig war. Kurz und knackig sollte die Dokumentation sein und meine Vita als bewegtes Bild ergänzen!

 

Hier seht ihr Einblicke in die Arbeit von SUSANNE HAUN
ein Künstlerporträt erstellt von Anna-Maria Weber von AugenZeugeKunst:

 

 

 

Auf Anna-Maria Webers Homepage AugenZeugeKunst (siehe hier) fasst sie treffend zusammen, warum es heute wichtig ist, auch bewegte Bilder für sich sprechen zu lassen:

„… ein bewegtes Bild sagt mehr als tausend Worte.

Schon lange vor dem Drehtermin bat mich Anna, mir darüber klar zu werden, wer ich bin, was ich mache und wie wir das im Film darstellen wollen. Sie machte mir einige Vorschläge, was möglich ist und beriet mich bei meinen Überlegungen. Auf ihrer Seite findet ihr auch eine Übersicht von dem, was alles zu einem Film dazugehört!

Hier findet ihr weitere Filme von Anna-Maria.

10 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. gkazakou said, on 22. Mai 2019 at 17:06

    Hab ich mir gern nochmal angesehen!

  2. Theresia Heimbach said, on 22. Mai 2019 at 18:09

    Liebe Susanne, ich hatte ihn auf singulart entdeckt und finde ihn sehr schön gemacht. Es freut mich, dich auf diese Weise wieder ein Stück näher kennenzulernen. Liebe Grüße, Theres

    • Susanne Haun said, on 24. Mai 2019 at 13:29

      Danke, Theres, ja singulart ist ein Multiplikator. Leider kann ich gar nicht einschätzen, ob viele Besucher der Seite auf meinen Blog oder dem Film verzweigen.
      Grüße von Susanne

  3. wholelottarosie said, on 22. Mai 2019 at 19:50

    Er ist immer noch genau so schön und informativ, wie ich ihn in Erinnerung hatte, liebe Susanne.
    🙂

  4. Elke T. said, on 23. Mai 2019 at 07:07

    Liebe Susanne, ich kannte den Film bisher noch nicht. Er ist wirklich gut gemacht zeigt dich trotz der kurzen Laufzeit sehr intensiv… Schön!

    • Susanne Haun said, on 24. Mai 2019 at 13:28

      Danke, Elke, es freut mich, dass du den Film als intensiv bezeichnest, es war nicht einfach, alles in der Kürze unterzubringen.

  5. Petra Gust-Kazakos said, on 28. Mai 2019 at 18:00

    Super!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: