Berühmt · Blumen und Pflanzen · Engel · Portraitmalerei · Tagebucheintragung · Tiere · Tierportraits · Zeichnung

Tagebucheintrag 13.,18. und 19.10.2020, Pluralität – Zeichnung von Susanne Haun

Tagebucheintrag 19.10.2020, Pluralität, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 19.10.2020, Pluralität, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Ich lese im Moment gerne zwischendurch in Hannah Arendts Lyrik Band Ich selbst, auch ich tanze. Er ist für mich schwer mit der Frau, die sich selber als politische Theoretikerin bezeichnete und die ich nichtsdestotrotz auch für eine Philosophin halte, in Einklang zu bringen.

Auf der Seite des rbb könnt ihr euch einen sehr gelungen Podcast mit dem klingenden Namen Hannah Arendt endlich verstehen anhören (-> Klick). Vorsicht! Der Podcast hat Suchtpotenzial. Es sind einige meiner Tagebucheintragungen während des Hörens des Podcast entstanden.

13 Kommentare zu „Tagebucheintrag 13.,18. und 19.10.2020, Pluralität – Zeichnung von Susanne Haun

      1. Ja. Mit Hanna Schygulla? Das war toll. Meine Tochter hat während ihres Studiums viel mit ihr zu tun gehabt und hat auch ihre Bachelor Arbeit über arendt s arbeit geschrieben. Und so hab ich immer wieder von ihr gehört und auch gelesen. Wirklich beeindruckend, von solchen Frauen zu hören.

              1. Sie hat jetzt einen guten job an einer Hochschule, und sie kann dann promovieren, das ist ihr plan, wenn dann das Baby da ist. Sie hat eine Arbeit bei einer Studie zu CareArbeit in Deutschland, was sie wirklich spannend findet. U d das promovieren steht auf ihrer todo liste. 😊

                1. Mein Sohn hat sich genau deshalb, weil er das auch glaubt, für Jura entschieden. Er ist jetzt im Referendariat in München und wird im November 2021 das 2. Staatsexamen machen. Jura ist dafür ein elendiges langes Studium!

Kommentar verfassen