Susanne Haun

Zitat am Sonntag – Folge -31 – James Lovelock

Posted in Double Bind, Zeichnung, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 9. März 2014

„Sadly, it’s much easier to create a desert than a forest.“ James Lovelock

Es ist sehr viel leichter eine Wüste statt einen Wald zu schaffen.

Mein Kopf ist manchmal wie ein schweizer Käse voller Löcher.
Ich habe im Oktober letzten Jahres das Zitat von James Lovelock vorbereitet und vergessen, sogar sehr gründlich vergessen. Ich weiß beim besten Willen nicht mehr, in welchem Zusammenhang ich es gefunden habe und wie ich auf Lovelock gekommen bin.
Es ärgert mich und ich versuche meinen Kopf zu durchstöbern und denke, ich muß doch die Informationen irgendwo finden. Aber da ist nichts.
Außer, dass mir das Zitat immer noch gefällt.

Berliner Blätter 02 2014 - 2  (c) Zeichnungen von J.Küster und 0010

Berliner Blätter 02 2014 – 2 (c) Zeichnungen von J.Küster und 0010

11 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. kormoranflug said, on 9. März 2014 at 15:00

    Hat dies auf Kormoranflug Blog rebloggt und kommentierte:
    Neulich habe ich gelernt das Wüstensand zum Bauen nicht geeignet ist, die Körner sind zu rund und haben keinen Griff.

    • Dina said, on 9. März 2014 at 16:55

      🙂 🙂

    • Susanne Haun said, on 10. März 2014 at 19:45

      Danke fürs rebloggen, Tom.
      Das ist interessant! Vielleicht ist eine Wüste ja tatsächlich schwieriger zu „bauen“ als ein Wald 🙂

  2. Dina said, on 9. März 2014 at 16:56

    „Mein Kopf ist manchmal wie ein schweizer Käse voller Löcher.“ – finde ich quotable! 🙂 Mir geht es genauso! 🙂

    • Susanne Haun said, on 10. März 2014 at 19:46

      Da bin ich erleichtert, Hanne. Wurmt es dich auch so wie mich, wenn du die Hälfte vergisst?
      LG Susanne

  3. Vera Komnig said, on 9. März 2014 at 18:06

    Oh, kenne so etwas auch. Manchmal nützt es, aus der „Vergess-Not“ eine Tugend zu; so kann man sagen, dass sich in dem einen Loch ganz schön viel Käse befindet. Das klingt allerdings auch eher Käse, als aufmunternd…merk ich grad *lach*
    Wie dem auch sein: James Lovelock klingt toll und die Berliner Blätter sind es sowieso.
    Ganz liebe Grüße von Vera 🙂

    • Susanne Haun said, on 10. März 2014 at 19:47

      Danke, Vera. Mein Blog ist meine Erinnerung 🙂
      Da werde ich mal versuchen, den Blog nicht so löcherig zu gestalten 🙂
      LG Von Susanne

  4. emhaeu said, on 9. März 2014 at 19:01

    Ich muss ja immer dagegen denken: Aber ist das wahr, was Lovelock da sagt? Hängst es nicht von der Gegend ab? In fruchtbaren Gegenden mit viel Niederschlag wird die Natur sich sehr wehren, wenn jemand da eine Wüste erschaffen will. Da würde es auch nichts helfen, wenn mann tonnenweise Sand hinkippt. Etwas, was man übrigens auch in unseren Breiten im Kleinen beobachten kann: Wer den Boden pflastert, wird sehen, dass aus Ritzen Kraut und Unkraut spießt, selbst durch Asphalt wächst es wieder durch, man muss nur lange genug warten …
    Einen schönen Abend wünscht Dir … Martin

    • Susanne Haun said, on 10. März 2014 at 19:48

      Du hast Recht, Martin, wie auch Tom schon schreibt, eine Wüste ist dann genauso schwer zu erstellen wie ein Wald, es kommt auf die Gegebenheiten an…… LG Susanne

  5. saetzebirgit said, on 10. März 2014 at 09:02

    Den Schweizer Käse habe ich auch öfter. Ich finde es aber nicht so schlimm. Vor allem nicht, weil Dir in diesem Beispiel das Zitat ja immer noch gefällt – vielleicht soll es ja so sein, und alleine für sich stehen dürfen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: