Tiere · Zeichnung

Ein Karthäuser Kater in der Familie – Zeichnungen von Susanne Haun

 

Meine Nichte und ihr Freund haben sich vor kurzem einen Karthäuser Kater gekauft.

 

Karthäuser Kater Oscar in meinem Skizzenbuch (c) Zeichnung von Susanne Haun
Karthäuser Kater Oscar in meinem Skizzenbuch (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Karthäuser gelten als eine der ältesten Rassen, die das erste Mal 1558 erwähnt wurde. Diese natürliche Kurzhaar-Rasse aus Frankreich besitzt einen massigen, robusten Körperbau im Kontrast zu zarten Beinen, was ihr den Spitznamen „lächelnde Katze“ eingebracht hat. Erstmals gezüchtet wurden diese besonders guten Jäger von den Karthäuser Mönchen der Chartreuse.

Mitte Juli zeichnete ich den kleinen Gesellen, der auf den Namen Oscar hört. Neugierig wie Katzen nunmal sind, beobachtete er genaustens, was ich zeichne und schnurrte unablässig dabei.

Inzwischen sind aus den entstandenen Skizzen von diesem Tag auch zwei Zeichnungen entstanden, die ich in meinem nächsten Blogbeitrag zeige.

 

______________

Quelle: Stevens, Gloria, Katzen, Tokyo 1998, S. 50 – 51.

 

13 Kommentare zu „Ein Karthäuser Kater in der Familie – Zeichnungen von Susanne Haun

  1. Tolle Skizzen und ein wunderbares Modell. Ich hatte mal eine Kartäuserin namens Stöpsel, das war so ein anschmiegsames, schönes Tier. In den Kater habe ich mich sofort verguckt. Liebe Grüße von Birgit

    1. Stöpsel ist ein lustiger Name, Birgit. Ach, wenn ich nicht so oft unterwegs wäre und nicht mein Atelier voller Bilder stände…. dann, dann wäre eine Katze auch etwas für mich.

Kommentar verfassen