Atelier · Ausstellungstip · Betrachtungen zur Kunst · Leinwand

Weltverbesserin in Tusche und Acryl – Gemälde auf Leinwand von Susanne Haun

 

 

Weltverbessern - Gemälde auf Leinwand von Susann Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Weltverbessern – Gemälde auf Leinwand von Susann Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Mit meinem Werkverzeichnis entdecke ich meine Gemälde neu.

Statt sie hier in meinem Blog zu zeigen, habe ich sie auf meiner Präsenz der Pariser Galerie Singulart hochgeladen.

Warum ich sie auf singulart hochgeladen habe?

Die drei Leinwände sind zwischen 2005 und 2006 entstanden und ich empfinde meinen Blog als mein aktuelles Medium, auf dem ich meine täglichen Zeichnungen und Leinwände festhalte.

Meine Leinwände aus den Jahren 2002 – 2008 könnt ihr im Portfolio „Aus dem Leben gegriffen“ bei Singulart betrachten. In der Objektbeschreibung findet ihr meine Gedanken dazu.

Hier (Klick) gelangt ihr zu meiner Präsenz bei der Pariser Galerie Singulart.

Ihr könnt mir auch auf Singulart folgen, so bekommt ihr eine Mail, wenn ich ein neues Kunstwerk hochlade. Der Button zum Folgen befindet sich unter den Buttons für die sozialen Medien.

Im singulart Magazin gibt es interessante Artikel, wie zum Beispiel „Sammeln mit Bewusstsein: Ein Leitfaden für ethischen Kunstkauf„. Ein sehr interessanter Artikel, auch wenn ich das „dogmatische“ des Artikels etwas schwierig finde.

 

 

3 Kommentare zu „Weltverbesserin in Tusche und Acryl – Gemälde auf Leinwand von Susanne Haun

  1. Es ist gut, das Alte von dem Neuen zu trennen. Du hast dafür ein Archiv, ich habe einen großen Keller 😉 Und manchmal finde ich da unten einen Schatz.
    Schönen Tag wünscht dir
    Rolf

    1. Danke für die Bestätigung meines Vorhabens. 🙂 bzgl. der Trennung von Altem und Neuem. Ach ja, mein Archiv ist riesig, ich bin auch immer wieder erstaunt, was ich so wiederfinde.
      Einen schönen 2. Advent wünscht dir Susanne
      Ich

Kommentar verfassen